Anzeige

Der Kleine Kindergarten

Engagiertes Team mit viel Elan sucht Verstärkung

Bild anzeigen

Motiviert und engagiert, das Team des Kleinen Kindergartens (v.l.): Leon Helbing, Miriam Hahn, Kindergartenleitung Angelo Pape, Jessica Kruppa und Gabriele Schramm (nicht mit auf dem Foto ist Timo Kiefer).

© Foto: privat

Uslar (ozm) - Im Kleinen Kindergarten wurde ein neues Tageskonzept ausgearbeitet. Der Tagesablauf und die allgemeine Struktur erfahren daher ein paar kleinere Änderungen, damit die Versorgung der Kleinsten noch besser wird. Mit einem engagierten Team aus Erziehern, Heilerziehungspflegern sowie einer Heilpädagogin zeigt sich der Kleine Kindergarten zudem bestens aufgestellt. Therapeutische und pädagogische Aspekte ergänzen sich auf diese Weise perfekt und auch der Blick auf das Schlüsselthema Integration wird auf diese Weise gestärkt.
Jessica Kruppa ist seit 2013 staatlich anerkannte und geprüfte Erzieherin mit inzwischen neun Jahren Berufserfahrung. Sie entschied sich bewusst für diese Laufbahn, weil es sich für Sie um ihren Traumjob handelt.
Miriam Hahn ist 33 Jahre alt. Nach der Ausbildung zur Sozialassistentin hat sie eine weitere Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin gemacht. Aber die Überzeugung, dass Kinder die Zukunft sind, hat sie dazu bewegt noch einmal eine Ausbildung zur staatlich anerkannten und geprüften Erzieherin zu machen. Im Kleinen Kindergarten übernimmt sie auch die Stelle der stellvertretenden Leitung.
Als feste Vertretungskraft konnte zudem die ehemalige Kindergartenleiterin Gabriele Schramm gewonnen werden; sie freut sich sehr über die quirlige Alltagsabwechslung.
Seit eineinhalb Jahren unterstützt zudem der 18-jährige Leon Helbing den Kleinen Kindergarten als FSJler. Dank der pandemiebedingten Situation konnte er sein freiwilliges soziales Jahr verlängern. Auch er möchte sich zum Erzieher ausbilden lassen.
Eine Entscheidung, die Kindergartenleiter Angelo Pape sehr begrüßt: „Unser Beruf ist sehr wichtig für die Zukunft unserer Kinder. Wir alle haben diesen Beruf gewählt, weil wir hier nicht einfach nur arbeiten, sondern uns berufen fühlen, diese Zukunft mitzugestalten.“ Für die Zukunft möchte er seinen Fokus noch mehr auf die Zusammenarbeit mit Eltern und Elternvertretern legen.
Therapeutische Netzwerkpartner, viele Förderangebote, eine kleine Gruppenstärke und eine enge Zusammenarbeit mit der Grundschule: Dies alles zeichnet den Kleinen Kindergarten aus und sorgt für viele Anfragen, selbst über Uslars Stadtgrenzen hinaus.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder