Anzeige

Albert-Schweitzer-Kinderdorf

Northeimer ContiTech spendet zum 56. Mal

Bild anzeigen

Alle Wünsche der Kinderdorfkinder haben die Conti-Betriebsräte ebenso sorgfältig wie aufwändig erfüllt (v.l.:) Die Conti-Betriebsräte Tanja Mylius, Andreas Bodmann und Michael Rose, Alexander Hartkens (Personalleiter), Tobias Halter und Marion Jung Bereichsleiter (Kinderdorf) und Nina Dorweiler (Verwaltung).

© Foto: privat

Uslar (ozm) - Wenn die Mitarbeiter der Northeim ContiTech Waren ausliefern, sind die LKWs prall gefüllt mit Fördergurten für den Bergbau und die Industrie, Drucktücher, Schläuchen und Dichtungsteilen für die Automobilindustrie. In der Weihnachtszeit ist das anders, denn die Betriebsräte sammeln gemeinsam mit 1.800 ContiTech-Mitarbeitern Spenden und erfüllen gezielt Weihnachtswünsche für die Kinder im Uslarer Albert-Schweitzer-Kinderdorf.
Zum 56. Mal reisten die Betriebsräte nach Uslar und arbeiteten die Wunschlisten von fünf Familien ab. Anstatt der hochwertigen Gummi-Produkte luden Michael Rose und sein Team mit Tanja Mylius und Andreas Bodmann sowie Personalleiter Alexander Hartkens ein großes Kontingent Spielsachen aus, die am Heiligen Abend im Kinderdorf unter dem Weihnachtsbaum stehen.
Bereichsleiter Tobias Halter dankte - sichtlich gerührt über die lange Tradition – den Belegschaften der ContiTech und den Betriebsräten für den Einsatz für die Kinder. Pressesprecher Jörg Grabowsky fügt hinzu: „Gerade in diesem Jahr ist die Spendenbereitschaft der Conti-Belegschaft noch hoher zu bewerten, da trotz der Kurzarbeit, finanzielle Einbußen und ungewisse Perspektiven eine Rekordsumme zustande gekommen ist.“ Betriebsratsvorsitzender Michael Rose ist stolz auf die gelebte Solidarität der Conti-Belegschaft.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder