Exkursion im Hutewaldprojekt

Wilde Pferde und Ur(ige) Rinder

Solling (usv) - Der am Reiherbach vorherrschende Hutewald mit knorrigen alten Eichen und seinen typischen Tieren und Pflanzen stellt einen wertvollen Lebensraum dar. Der Erhalt sowie die nachhaltige Nutzung und zielgerichtete Verjüngung der lichten Eichenwälder gehört zu den Zielen der Niedersächsischen Landesforsten, die Projektträger für das Projekt „Hutewald Solling“ sind.

Bild anzeigen

Auerochsen im Hutewald.

© Foto: Naturpark

Mit Hufen und Zähnen sind hier Auerochsen und Exmoorponys für den Naturschutz tätig und fördern die natürlichen Strukturen und Wechselbeziehungen in diesen lichten Wäldern.
Der Naturpark Solling-Vogler leistet seit fast 20 Jahren mit dem Tiermanagement in diesem überregional bekannten Projekt einen wesentlichen Beitrag im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege. Erleben Sie mit der Waldpädagogin Christine Helms diese einmalige Hutelandschaft und erfahren Sie die einiges über die Hintergründe und auch über die Erfahrungen während dieses Projektes.
Mit etwas Glück sehen Sie auch die großen Weidetiere. Die Mitnahme von Hunden ist nicht erlaubt. Die Exkursion findet am Sonntag, 04. August 2019. statt. Der Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz unterhalb des Schlosses Nienover an der Wassermühle zwischen Amelith und Polier, L 551, Beschilderung Richtung Hutewald-Projekt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.
Weitere Termine der Exkursionen im Hutewald: 01. September, 08. September 2019. und 06. Oktober 2019. Alle Termine des Programms „Faszination Natur“ sind auf der Homepage www.naturpark-solling-vogler.de veröffentlicht. Infos unter info@naturpark-solling-vogler.de
Naturpark Solling-Vogler, Wildpark 1, 37603 Holzminden/Neuhaus, Tel. 05536 1313, info@naturpark-solling-vogler.de

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder