Holzmindener Tafel

Grüne und Kaufhaus Kösel spenden FFP2-Masken

Bild anzeigen

Masken für die Tafel (v.l.): Tafel-Schatzmeister Hans-Dieter Krawelitzki, Tafel-Teamleiter Sascha Stein, Fraktionschef Alexander Titze, Landtagsabgeordneter Christian Meyer, Kreistagsabgeordneter Peter Ruhwedel und Andreas Kösel vom Kaufhaus Kösel.

© Foto: privat

Holzminden (ozm) - Die verschärfte Maskenpflicht mit FFP2- oder OP-Masken stellt gerade finanzschwache Haushalte vor große Probleme. Nachdem weder Bund, Land noch Kommune zur Übernahme der Aufwendungen bereit waren, haben die Grünen in der Stadt Holzminden spontan entschieden auf eigene Kosten über die Holzmindener Tafel hochwertige FFP2-Masken an Bedürftige abzugeben. Die Tafel um Schatzmeister Hans-Dieter Krawelitzki und Teamleiter Sascha Stein waren sofort begeistert und dankbar für die spontane und überraschende Spende. Zusammen mit dem lokalen Kaufhaus Kösel, das bereit war 200 Masken zusätzlich zu spenden, konnten der Landtagsabgeordnete Christian Meyer, der Kreistagsabgeordnete Peter Ruhwedel und der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat Holzminden Alexander Titze zusammen mit Andreas Kösel vom Kaufhaus Kösel 700 Masken zur kostenlosen Abgabe an die Tafel persönlich übergeben.
„Wir Grüne wollen in dieser Situation vor Ort schnell und unbürokratisch helfen und den bestmöglichen Gesundheitsschutz für alle Einwohner Holzmindens möglich machen“, so Peter Ruhwedel.
Die Tafel, die gerade in diesen Zeiten regen Besuch von Hilfeempfängern hat, war sehr dankbar über diese schnelle und unbürokratische Spende. Ab sofort kann daher auch an die Bedürftigen der Tafel hochwertiger Mund-Nasen-Schutz verteilt werden. „Das sorgt nicht nur für mehr Sicherheit und Schutz vor Corona-Verbreitung, sondern entlastet gerade untere Einkommensschichten“, so Christian Meyer, der die Aktion organisierte. Er freute sich, dass das Kaufhaus Kösel, gleich noch zusätzliche Masken für den guten Zweck drauflegte. „So stärken wir den lokalen Handel und helfen gleichzeitig unseren Mitbürgern, denen es nicht gut geht“, lobt Alexander Titze die gemeinsame Aktion. Neben den genannten hatten auch noch der grünen Bundestagskandidat Helge Limburg und Ratsfrau Ruth Horstkotte sich an der Spendenaktion beteiligt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder