Jung und Alt: Großes Interesse am Demenzkurs

Bild anzeigen

Die Teilnehmer des Demenzkurses (v.l.): Roswitha Ferlemann, Walter Brakweh, Ingrid Trompeter (Jung und Alt), Eleonore Brakweh, Meinolf Neumann, Wilhelm Potthast, Beatrix Student, Sylvia Neumann, Ursula Frömelt, Gitta Pollmann, Gerda Laufer, Gabi Krüger, Eva Lücke, Elisabeth Gommers, Helmut Schmereim, Martina Potthast, Martina Märtens, Ursula Geffroy, Rolf Märtens, Frank Möhle (Jung und Alt) und Bernd Potthast.

© Foto: privat

Kollerbeck (ozm) - „Wie betreue ich den Demenzpatienten gut und angemessen?“ Die Sozialstation Jung und Alt will die pflegenden Angehörigen in dieser für sie neuen, schwierigen Situation nicht allein lassen. Jetzt gab dieser Verein für Ambulante Soziale Hilfen in Kooperation mit der IKK Classic einen Kurs zur „Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz“. An fünf Abenden ging es um folgende Inhalte: Demenzformen, Einteilungen und Verläufe; Umgang, Verhalten, Validation und Kommunikation bei Demenz und Bewältigungsstrategien für pflegende Angehörige; Vorsorgeverfügungen und haftungsrechtliche Aspekte; Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige und Betroffene sowie Selbstpflege für pflegende Angehörige.
Der gegenseitige Erfahrungsaustausch der Kursteilnehmer war das anregende Bindeglied zwischen den Themen. Kursleiter Frank Möhle: „Die aufmerksame Beteiligung und die hohe Nachfrage am Kursangebot erfreut uns. Wir werden diese Informationsreihe deshalb fortsetzen.“ Das fünf Abende umfassende Seminar wird weiterhin für die Teilnehmer ohne Beiträge ausgeführt. Für Fragen stehen Frank Möhle und Ingrid Trompeter (Jung und Alt) unter Tel. 05284 / 943330 gerne zur Verfügung.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder