St. Marien Wallfahrtskirche in Dalhausen

Madonna wacht in Nothelferkapelle

Dalhausen (brv) - In Dalhausen charakterisieren drei Marienbilder das Gotteshaus als Wallfahrtskirche. Eine nur 30 cm hohe, heute mit einem barocken Mantel umgebene Holzplastik.

Bild anzeigen

12 kfd-Mitglieder nahmen die Marienstatue in Oberstdorf in Empfang.

© Foto: kfd Dalhausen

Das zweite Marienbild, entstanden im 18. Jahrhundert, ist das des Hochaltares. Über dem Haupt der Madonna befindet sich ein Schriftband mit dem Text: „Trösterin der Betrübten“. Bei der dritten Darstellung handelt es sich um ein Bild im Muttergottes-Gnadenaltar: eine ölgemalte Madonna mit dem Spruchband „Hilfe der Christen“.
Nur in der Nothelferkapelle der Wallfahrtskirche, wo regelmäßig freitags morgens die Hl. Messe gefeiert wird, befand sich bislang keine Madonna, so dass die kfd Dalhausen im Rahmen ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung kurzfristig den Vorschlag des leitenden Pfarrers aufgegriffen und eine Marienfigur für die Nothelferkapelle gestiftet hat.
Jetzt reisten 12 Mitarbeiterinnen der Frauengemeinschaft aus Dalhausen nach Oberstdorf, um die Madonna abzuholen.
Die neue Statue aus Lindenholz zeigt in der Mitte eine sitzende Maria mit der Traube in der rechten Hand und das Jesuskind auf dem Schoß und wurde in der Holzschnitzerei Ohmeyer in Oberstdorf angefertigt.
Am 15. August 2017, dem Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel, wird die Madonna während des Gottesdienstes um 18.30 Uhr gesegnet und anschließend an ihren künftigen Standort in die Nothelferkapelle der St. Marien Wallfahrtskirche gebracht.
Zur Mitfeier dieser Hl. Messe mit Segnung der Marienstatue und um die Gottesmutter zu ehren und ihre Fürbitten und Anliegen vorzutragen, sind alle ganz herzlich eingeladen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile