Anzeige

Wirtsehepaar startet mit frischen Ideen

„Landgraf Carl“ neu eröffnet

Bad Karlshafen (ozbs) Für das Traditionshaus am Hafenbecken geht es weiter. Melanie und Torsten Reitmeier, die in Höxter das Restaurant „Zum Schnitzelkönig“ sehr erfolgreich betreiben, haben den „Landgraf Carl“ von der Schlossbrauerei Rheder gepachtet.

Bild anzeigen

Der Landgraf Carl und seine Gemahlin Maria-Amalia (Karl-Erwin Franz und Herma Böhm) besuchten zur Eröffnung die neuen Betreiber Melanie und Torsten Reitmeier.

© Foto: Siebrecht

Die bisherige Wirtin, Marlies Nagel, ging mit 80 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Mit neuen Ideen und leckerer, deutscher Küche möchten die neuen Wirte ihre Gäste verwöhnen. Wir übernehmen die absolut legendäre Schnitzel-Karte des „Schnitzelkönigs“ auch für Bad Karlshafen und sind sehr stolz auf deren tolle Bewertungen im Internet“, berichtet Meisterkoch Torsten Reitmeier. Außerdem soll es neue, raffinierte Gerichte wie zarte Ochsenbäckchen, kräftiges Lammgulasch oder feines Hühnerfrikassee geben. Nachmittags stehen hausgemachte Torten und Kuchen zur Wahl. Als Kinderteller werden Nudeln mit selbst gemachter Bologneser Sauce oder frische Chicken-Crossies angeboten und als Dessert ist immer leckeres Eis vorrätig. Die Reitmeiers erfüllen sich mit der Übernahme des „Landgraf Carl“ einen Traum, denn sie wollten schon immer ein Haus mit Innen- und Außengastronomie betreiben und Übernachtungen anbieten. Im „Landgraf Carl“ haben sie vier Doppelzimmer zur Verfügung. „Wir sind Wirte mit Herz und Verstand, erzählte Torsten Reitmeier und freut sich auf viele Gäste, die es sich auf der neue gestalteten Hafenpromenade gut gehen lassen wollen. Über den herzlichen Empfang durch die Bad Karlshafener und Helmarshäuser freut sich auch die ausgebildete Köchin und Hotel- und Restaurantfachfrau Melanie Reitmeier. Die Beiden habe eine übersichtliche Speisekarte zusammengestellt, die für jeden Geschmack etwas bietet. Der Gast findet auch vegetarische Gerichte oder etwas für den kleinen Hunger. Ganz wichtig ist den beiden Wirtsleuten, dass alle Speisen aus frischen Zutaten zubereitet werden, wie die Schnitzel aus dem Schweinenacken, die frisch geklopft und in der Pfanne gebraten werden. Für Gesellschaften mit bis zu 75 Personen (ohne Corona-Abstand) kann der „Landgraf Carl“ Räumlichkeiten anbieten und wird auf bis zu 110 Außensitzplätze erweitern können.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder