NABU und Heimatverein Helmarshausen

Familie „Adebar“ kann einziehen!

Bild anzeigen

(v.l.) Hans-Jürgen Schwabe, Ullrich Schachtschneider, Detlef Schiweck und Frau Schwabe.

© Foto: Detlef Schiwec

Helmarshausen (brv) - In Zusmmenarbeit mit dem NABU Hofgeismar und dem Heimatvereins Helmarshausen wurde ein neuer Metallkorb als Unterlage für ein Storchennest mit Ästen und Reisigmaterial von Hans-Jürgen Schwabe, Ullrich Schachtschneider, Detlef Schiweck und Heinz Klein bestückt und das Nestgerüst zum Aufstellen vorbereitet. Es soll noch ein 14 m hoher Lärchenstamm mit dem Nestrohling montiert und in eine 4 m tiefe Grube gestellt. Landwirt Christian Bönning hat einen geeigneten Ort in der Nähe der Diemelwiesen bereitgestellt. Somit ist der Startschuss gefallen auch in der nördlichsten Hessenstadt endlich ein Storchen-Paar im Frühjahr 2020 anzusiedeln und zum Brüten zu animieren.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder