Bilder des Tages vom 23.10.2020

Bilder des Tages vom 23.10.2020
Alles in Butter! Der britische Premierminister Boris Johnson verbreitet vor seinem Dienstsitz in der Downing Street Optimismus. Die Coronavirus-Infektionszahlen sind allerdings zuletzt wieder stark angestiegen. Freiwillige und Reservisten trainieren, um sich der Berg-Karabach-Verteidigungsarmee anzuschließen. Trotz einer kurzen Waffenruhe hält der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Kaukasus-Region Berg-Karabach weiter an. Diese Sicherheitskräfte finden ihre Aufgabe ganz spannend und machen gleich mal ein Foto: Sie überwachen nämlich eine Kopie des Leichnam des sowjetischen Staatsgründers Wladimir Lenin, die bei einer Begräbnisausstellung in Moskau ausgestellt wird. Da freut sich aber einer: Der portugiesische Stürmer von Sporting Braga, Joao Paulo Dias Fernandes, feiert sein Tor im Spiel der UEFA Europa League gegen AEK Athen. Der Gegenspieler scheint weniger begeistert zu sein. Diese Frauen sind extra in die kolumbianische Hauptstadt Bogota eingereist, um die Stimme indigener Bevölkerungen bei den Anti-Regierungs-Protesten zu repräsentieren. Sie selbst stammen von der Misak-Kultur im Westen des Landes.
Alles in Butter! Der britische Premierminister Boris Johnson verbreitet vor seinem Dienstsitz in der Downing Street Optimismus. Die Coronavirus-Infektionszahlen sind allerdings zuletzt wieder stark angestiegen.
Freiwillige und Reservisten trainieren, um sich der Berg-Karabach-Verteidigungsarmee anzuschließen. Trotz einer kurzen Waffenruhe hält der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Kaukasus-Region Berg-Karabach weiter an.
Diese Sicherheitskräfte finden ihre Aufgabe ganz spannend und machen gleich mal ein Foto: Sie überwachen nämlich eine Kopie des Leichnam des sowjetischen Staatsgründers Wladimir Lenin, die bei einer Begräbnisausstellung in Moskau ausgestellt wird.
Da freut sich aber einer: Der portugiesische Stürmer von Sporting Braga, Joao Paulo Dias Fernandes, feiert sein Tor im Spiel der UEFA Europa League gegen AEK Athen. Der Gegenspieler scheint weniger begeistert zu sein.
Diese Frauen sind extra in die kolumbianische Hauptstadt Bogota eingereist, um die Stimme indigener Bevölkerungen bei den Anti-Regierungs-Protesten zu repräsentieren. Sie selbst stammen von der Misak-Kultur im Westen des Landes.
Quelle: AFP