Hip-Hop-Camp-Musikvideo

„Kopf voller Angst - Bauch voller Wut“

Bild anzeigen

Hip-Hop-Camp 2020.

© Foto: Landkreis Kassel

Landkreis Kassel (hak) - Was löst die Corona-Pandemie bei uns aus? Wie gehen wir damit um? Diesen Fragen stellten sich 20 Mädchen und Jungen zwischen 12 und 17 Jahren beim Hip-Hop-Camp 2020 auf der Jugendburg Sensenstein. Unter dem Motto "Superhelden – Alltagshelden – Corona-Helden" wurden vier Tage lang Chorografien eingeübt, gemeinsam getextet und Ideen für Graffitis entwickelt. Unterstützt wurden die Jugendlichen dabei von Jutta Hambrock vom Jugendbildungswerk und Profis aus der Hip-Hop-Szene, wie etwa dem Rapper Pimf aus Hofgeismar.
Zum Abschluss wurde ein Musikvideo produziert, in dem die Jugendlichen ihren Gedanken und Gefühlen mit Rap-Gesang, Streetdance und Graffiti Ausdruck verleihen: "Einerseits & Andererseits", so der Titel, verrät dabei viel über die innere Zerrissenheit, welche die Jugendlichen durch ihren Corona-Alltag begleitet. Denn einerseits ist der "Kopf voller Angst" und der "Bauch voller Wut" – anderseits, so singen sie, "haben wir viel daraus gelernt, denn der Abstand hat unseren Zusammenhalt gestärkt."

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder