Neue Ausstellung im Stadtmuseum

Interpretationen großer Komponisten auf Leinwand

Von Inge Seidenstücker


Hofgeismar – Hocherfreut und mit Stolz in der Stimme, eröffnete Museumsleiter Helmut Burmeister die außergewöhnliche Ausstellung seiner einstigen Schülerin, Christine Müller, geborene Köhler.

Bild anzeigen

Immer mehr Details eröffnen sich, je länger man sich ein Bild von Christine Müller ansieht.

© Foto: Seidenstücker

Der Titel der Ausstellung „Malerei nach Musik“, die eine große Anzahl Bilder mit oft sehr großen Formaten umfasst, ist sehr bescheiden gewählt. Denn die Aussage dieser von Farben nur so sprühenden, unglaublich berührenden Bilder ist deutlich mehr als der Titel hergibt.
Christine Müller, die ihre Kunst an der Universität Mainz und dem Frankfurter Städel, in Trier und Valencia von der Pieke auf gelernt hat, übersetzt in ihren Bildern die musikalischen Werke klassischer Komponisten. In dieser ungewöhnlichen Art der Malerei, setzt sie das Gehörte in eine visuelle Wahrnehmung um. Und dies tut sie in einer besonders intuitiven und emotionalen Weise. Nicht nur dass ihre Bilder nur so vor Lebensfreude und Farben sprühen, bringen sie auch beim Betrachter große Emotionen hervor.
Mit einer eigenen Technik und eigener Farbrezeptur lässt die Künstlerin ihre Motive entstehen, die im surrealistischen Stil, der Fantasie des Betrachters Raum für eigene Interpretationen lassen. Und so verzichtet sie bei ihren Bildern bewusst auf Titel. Je länger man sich ein Bild anschaut, umso mehr Details eröffnen sich einem.
Den Fragen, „Was ist Kunst, wer ist Christine Müller und was macht sie aus?“, ging Dr. Eugen Wypich bei seiner Einführungsrede nach. So sprach er von der Vermittlung des Unaussprechlichen, welches Müller in ihren Werken durch eine Fontaine an Farben und abstrakten Formen gelungen ist.

Bild anzeigen

(V.l.) Stolz stellte Museumsleiter Helmut Burmeister, die nach fast 30 Jahren in ihre Heimatstadt zurückgekehrte und nun bekannte Künstlerin, Christine Müller den über 100 Gästen der Ausstellungseröffnung im Stadtmuseum vor.

© Foto: Seidenstücker

Die aus Hofgeismar stammende Künstlerin Christine Müller „ist nicht irgendeine Malerin“, so Burmeister. Im Laufe ihrer Künstlerkarriere hat sie es in die obere Liga geschafft und gehört längst zu den angesagten Künstlern, deren Bilder in großen Galerien und Museen zu sehen sind. So ziert derzeit eins ihrer Bilder das Titelblatt des Kunstkatalogs „ars mundi“.
Die Ausstellung „Ich höre etwas, siehst Du es auch? – Malerei nach Musik“ im Hofgeismarer Stadtmuseum ist zu den üblichen Öffnungszeiten noch bis zum 7. Oktober 2018 zu sehen. Ein Besuch lohnt sich.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder