Tierpark Sababurg

Mittelalterliches Treiben auf dem Weihnachtsmarkt

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Ein wärmendes Feuer ist auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt sehr willkommen.

© Foto: Seidenstücker

Von Inge Seidenstücker

Sababurg – Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt im Tierpark Sababurg ist für viele Familien immer wieder ein fester Programmpunkt in ihrer vorweihnachtlichen Planung. Und so zog es auch diesmal wieder tausende Besucher in den Tierpark unterhalb des Dornröschenschlosses. Waren es allein schon am Samstag rund 5.000, die den Weg hierher fanden, ließen sich auch am Sonntag nur wenige vom Regen abhalten diesen besonderen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Überall duftete es herrlich nach den leckersten kulinarischen Verführungen. Ob Baum-Striezel, eine süße Spezialität aus Transsilvanien oder ein leckeres Stück Spanferkel, Flammlachs oder frisch gebackene Waffeln und noch viel mehr ließen den Besuchern sprichwörtlich das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Bild anzeigen

Marko Lerche aus Gießen mit dem Hand-Drachen „Darius“.

© Foto: Seidenstücker

Überall auf dem Markt verteilt, hatte man die Möglichkeit allerlei mittelalterliche Leckereien zu kosten und vielleicht auch als ganz besonderes Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Viele alte Handwerkskünste erfuhren hier eine Renaissance. So konnte man dem Schmied sowie dem Zinngießer bei seiner Arbeit zusehen und die kunstvoll gestalteten Sachen auch gleich kaufen. Mittelalterliche Kopfbedeckungen fand man hier ebenso, wie weihnachtliche Gestecke, Handarbeiten aus Holz und Wolle sowie Töpferwaren oder kunstvoll hergestellte Drachen aus Filz und anderen Materialien.

Ledersachen, Biowurst und schmackhafte vegane Dips, Seifen, Honigprodukte und sehr viel mehr gab es an 45 Ständen. Die Auswahl war riesengroß und für das mittelalterliche Flair sorgte ein vielfältiges Programm mit den Mittelalter-Bands „Tarranis“ und „Unvermeydbar“, Gaukler und Marionettenspiel sowie die abendliche Feuershow. Natürlich stattete auch der Nikolaus dem mittelalterlichen Treiben einen Besuch ab. Dieser kam auf Stelzen daher.
Die meisten Anbieter kommen schon seit vielen Jahren in den Tierpark Sababurg und schätzen die besondere Atmosphäre hier sehr. In diesem Jahr waren sogar noch fünf neue dabei. Darunter auch ein Stand den Hunde sicher ganz besonders mochten. Hier gab es naturbelassenes Hundefutter.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken

Weiterführende Links zum Thema

Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder