Generationenhaus

Robert Griess ließ es in Hümme knallen

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Intelligent, witzig und unverhohlen begeisterte der Kabarettist Robert Griess im voll besetzten Hümmer Generationenhaus.

 

© Foto: Seidenstücker

Von Inge Seidenstücker

 


Hümme - Einen Knaller nach dem andern erlebte das Publikum im vollbesetzten Saal des Hümmer Generationenhauses. Mit seinem Programm „Hauptsache es knallt“ haute der Kölner Kabarettist Robert Griess verbal so richtig auf die Pauke. Ob Donald Trump, Erdogan, Putin oder Merkel, Schröder, Seehofer und Söder, jeder bekam sein Fett weg und dabei reichte es meist nur, dass er original Zitate von ihnen brachte. Die Zuschauer lachten Tränen. Immer mehr Gas gab Griess und man staunte nur, wie er sich die Zitate wohl alle gemerkt hatte. Von „a-sozialen Medien“, wie sie Trump am liebsten benutzt bis zur Deutschen Regierung, die es nach der letzten Wahl fünf Monate nicht gab und die trotzdem - oder gerade deshalb? - sehr wachstumsstark waren. Den desolaten Zustand der Bundeswehr unter v. d. Leyen oder Seehofer, der „als Tiger abgesprungen und als Bettvorleger angekommen ist“, machte er ebenso zum Thema, wie die vielen Ehen so mancher Politiker mit deutlich jüngeren Frauen. „Sie suchen sich ihre Frauen nach dem Motto aus, gemeinsam dürfen wir nie älter als 100 Jahre sein“. So richtig drehte er als „Assi“ auf, der reiche Leute ärgert indem er zum Elternabend in eine Waldorfschule geht in seinem „besten“ Anzug, einem Jogginganzug. Zudem erklärte er die Motivation der AfD-Wähler und machte Pause vom Weltverbessern bei einer Benefizveranstaltung für in Not geratene Investmentbanker auf einer Kreuzfahrt. Als Kölner Frohnatur lieferte er das Rezept für die Beendigung des Syrienkrieges: Kölsch, Playboy und den Karneval. Und macht jungen Menschen das Lesen schmackhaft indem er es als „ausgedrucktes Internet“ verkauft.
Das Kabarett wurde zum „Hör mal im Denkmal“, das immer zum Tag des offenen Denkmals von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen in Baudenkmälern veranstaltet wird, gemeinsam mit dem Generationenverein Bahnhof Hümme organisiert.
„Wir wollen auch künftig immer zum Tag des offenen Denkmals hochkarätiges Kabarett im Generationenhaus Bahnhof Hümme anbieten“, sagte der Vorsitzende des Generationenvereins Peter Nissen der sich über die außerordentlich gute Resonanz auf den Kabarettabend mit Robert Griess freute.

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder