"Pilot für einen Tag" bei den Segelfliegern

Tolle Erlebnisse für die Teilnehmer

Bild anzeigen

Die Teilnehmer des ersten „Pilot für einen Tag“-Kurses beim Luftsportverein Hofgeismar mit ihren Fluglehrern Christoph Danders (im hinteren Sitz des Flugzeuges) und Kai Ludolph (stehend 2. v.r.) waren begeistert von ihren mit nichts zu vergleichenden Erlebnissen bei den Segelfliegern.

© Foto: Bönning/cp

Hümme (cp) - Fünf Segelflug-Interessierte waren der Einladung des Luftsportvereins Hofgeismar gefolgt und wollten bei idealem Segelflugwetter „Pilot für einen Tag“ sein. „Die ideale Teilnehmerzahl, um allen schöne erste Flugerfahrungen zu ermöglichen“, so die Vorsitzende des Luftsportvereins Ulrike Teichmann. Der Hofgeismarer Verein hatte die Veranstaltung „Pilot für einen Tag“ in diesem Jahr erstmalig angeboten, um am Luftsport Interessierten einen Zugang zum Segelflug zu ermöglichen.
Und so starteten die fünf „Piloten für einen Tag“ unter Anleitung der Fluglehrer Kai Ludolph und Christoph Danders nach Einweisung zu sicherem Verhalten auf einem Flugplatz, den Grundlagen des Segelflugs und der Funktionsweise eines Segelflugzeuges schon bald zu ihren ersten Flügen. Nach anfänglicher Unsicherheit, „der Start war schon sehr gewöhnungsbedürftig“, so eine Teilnehmerin, durften die Teilnehmer während der zumeist längeren Flügen von über eine Stunde schon bald die „Kontrolle“ über „ihren“ Doppelsitzer übernehmen und das Segelflugzeug in der Luft steuern. Dem ein oder anderen sei es dabei sogar schon gelungen, Thermik „auszukurbeln“, das heißt in einem Gebiet mit steigender Luftmasse zu kreisen und so an Flughöhe zu gewinnen, so die Fluglehrer. Aus dieser Flughöhe heraus konnte die schöne Umgebung rund um das Segelfluggelände Dingel bei Hümme aus der Vogelperspektive entdeckt werden.
Am Ende des Tages waren die fünf Teilnehmer allesamt begeistert von dem Erlebten, sprachen von „mit nichts zu vergleichenden Erlebnissen“ und einige denken sogar darüber nach, in eine Ausbildung zum Segelflugzeugpiloten einzusteigen und dann irgendwann selbstständig und ohne Fluglehrer „in die Luft zu gehen“.
Geflogen wird beim Luftsportverein Hofgeismar auf dem Segelfluggelände „Dingel“ an nahezu jedem Wochenende und bei Lehrgängen in den Schulferien. Während des regulären Flugbetriebes wird neben dem Streckensegelflug auch die Ausbildung des Pilotennachwuchses durch die Fluglehrer des Vereins organisiert. Wer einfach einmal mitfliegen möchte, einen Schnupperkurs machen oder vielleicht sogar eine Ausbildung zum Segelflugzeugpiloten beginnen möchte, erhält nähere Information dazu bei Ulrike Teichmann, Tel. 0160/94409148, per Email an info@segelflug-hofgeismar.de oder im Internet auf der Seite www.segelflug-hofgeismar.de. Während der Flugbetriebszeiten auf dem Segelfluggelände samstags und sonntags kann man sich auch direkt vor Ort oder unter Tel. 05675/266 (bitte sehr lange klingeln lassen) informieren.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder