Kooperation von Stadtmuseum und Staatstheater

Workshops in Museum und Theater

Bild anzeigen

Pepicek (Bastian Fuxa, Hombressen) und Aninka (Eva Carlberg, Kassel) sind Darsteller der Kinderoper „Brundibár“.

© Foto: N. Klinger

Hofgeismar/Kassel (hak) - Im Juni 2019 kommt die Kinderoper „Brundibár“ wieder auf die Bühne des Kasseler Schauspielhauses. Schulen des Landkreises Kassel haben deshalb die Möglichkeit, bis zum 12. April 2019 Workshops zu besuchen, die den Schülern von der Grundschule bis zur Oberstufe eine Einführung in die Oper des Komponisten Hans Krásas bietet. Darüber hinaus können die Schüler Informationen zum historischen Hintergrund und zur Entstehungsgeschichte der Oper erarbeiten.
Maria Radzikhovskiy, Dirigentin und Leiterin des Projekts im Staatstheater Kassel, wird dazu in den ersten beiden Wochen im April in den Schulen vor Ort entweder 90-minütige oder wahlweise vierstündige Workshops anbieten, bei denen die Schüler selber musikalisch aktiv werden und so Verständnis für die Musik der Oper entwickeln.
Ergänzend für Schulklassen ab der Mittelstufe bietet das Stadtmuseum Hofgeismar einen Workshop zum Thema “Von Hofgeismar nach Theresienstadt” an. Hier können sich die Schüler selbst forschend den Lebenswegen Hofgeismarer Juden, die nach Theresienstadt deportiert wurden, und den geschichtlichen Hintergründen der Kinderoper annähern.
Die Kinderoper „Brundibár“ wurde im Ghetto Theresienstadt über 50 Mal von Kindern aufgeführt. Das Ghetto Theresienstadt war im November 1941 von den Nationalsozialisten eingerichtet worden, um dort Juden aus Deutschland und den besetzten Ländern zu konzentrieren und sie von dort in die Vernichtungslager zu deportieren. Die Kinderoper mit ihrer Geschichte um die Geschwister Aninka und Pepicek konnte ein wenig Freude in das Dasein der vielen inhaftierten Kinder bringen.
Da die Kasseler Inszenierung auf jeden Bezug zu den tragischen historischen Hintergründen verzichtet, kann die Oper selbst mit kleinen Kindern im Kindergartenalter besucht werden. Daher werden die Workshops wahlweise und individuell je nach Altersstufe ohne oder mit den Hintergrundinformationen angeboten.
Grundschulkinder können an einem Buchprojekt des Stadtmuseums teilnehmen, bei dem es sich mit dem Kinderbuch “Otto” von Tomy Ungerer um die Lebensgeschichte eines Teddybären dreht und um die Macht der Freundschaft in schwierigen Zeiten.
Schüler können die Oper am Montag und Dienstag, 24. und 25. Juni 2019, um 11 Uhr zu einem Preis von 5,50 Euro pro Person (ab einer Gruppe ab zehn Personen) besuchen. Die Workshops sind in Verbindung mit dem Opernbesuch kostenfrei.
Anmeldungen für die Workshops im Stadtmuseum Hofgeismar unter Tel. 05671/4791, per Email an museum@stadt-hofgeismar.de oder Maria.Radzikhovskiy@staatstheater-kassel.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder