SPD-Fraktion:

Hofgeismar wird Klimakommune

Hofgeismar (hak) - Die SPD-Hofgeismar will das Thema Klimaschutz noch weiter voranbringen. Die SPD-Fraktion hat dazu zahlreiche Anträge ins Parlament eingebracht und die Stadt ist auf einem guten Weg, aber wir müssen da mehr tun, so Fraktionsvorsitzender Peter Nissen. Deshalb sollten wir dem Bündnis „Hessen aktiv: Die Klimakommunen“ beitreten und den Magistrat beauftragen, eine entsprechende Charta zu unterzeichnen sowie den geforderten Aktionsplan zu Klimaschutz und Klimawandelanpassung vor Ort zu entwickeln. Das schlägt die SPD-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung Hofgeismar in ihrer nächsten Sitzung vor.
Die Klima-Kommunen sind ein Bündnis hessischer Städte, Gemeinden und Landkreise für den Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Ziel ist es, den Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen zu reduzieren und sich an verändernde klimatische Bedingungen anzupassen. Hier sind bereits 250 Kommunen in Hessen aktiv, indem sie sich mit der Unterzeichnung der Charta verpflichtet haben kommunale Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasen auf kommunaler Ebene umzusetzen und damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
Bereits im letzten Jahr hatte die SPD-Fraktion einen Maßnahmenplan für Hofgeismar in den Bereichen Klimaschutz, CO2-Minderung, Energieeinsparung, Einsatz in erneuerbare Energien und sonstige relevante Bereiche bezüglich des Klimaschutzes auf den Weg gebracht, damit gezielt ermittelt werden kann, wo klimaschutzrelevante Maßnahmen durchgeführt werden können und was das kostet. So ein Aktionsplan ist Grundlage für die Unterzeichnung der Charta „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“. Neben Erfassung des Energieverbrauchs und des CO2-Ausstoßes der Kommune und der Darstellung der geplanten Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung wird das Treibhausgasminderungspotential durch diese Maßnahmen dargestellt.
Dadurch sollen nicht nur zukünftige Projekte der Stadt klimafreundlich umgesetzt werden, sondern es wird gezielt ermittelt wo zusätzlich klimaschutzrelevante Maßnahmen durchgeführt werden können und welche Kosten entstehen. Anhand einer Prioritätenliste sind die Maßnahmen auf die Folgejahre zu verteilen und in den Haushalten zu verankern. So kann sichergestellt werden, dass in Sachen Klimaschutz eine nachhaltige Entwicklung in Gang gesetzt wird.
Neben der fachlichen Unterstützung des Landes gibt es für Klima-Kommunen zudem seit neustem eine 90-prozentige Förderung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekten.
Die SPD-Fraktion in Hofgeismar möchte, dass dadurch konkrete Projekte definiert, beziffert und haushälterisch verankert werden, und für die Umsetzung aktiv Beratung, Austausch mit anderen Kommunen und Förderung in Anspruch genommen werden.
„Mit Unterzeichnung der Charta setzen wir ein starkes Zeichen für den Klimaschutz“, ist sich die SPD-Fraktion sicher.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder