Workshop für Reha-Übungsleiter

Brakel (ozm) - Übungsleiter mit B-Lizenz „Reha-Sport Orthopädie“ können jetzt ihr Wissen in einem Workshop des Kreissportbundes Höxter erweitern, der am Wochenende 15./16. Juni in Brakel stattfindet. Thema sind „Kleine Übungen für mehr Beweglichkeit und Körperwahrnehmung“; Anmeldungen nimmt ab sofort die KSB-Geschäftsstelle unter www.ksb-hoexter.de/ anmeldungen entgegen.
Vor allem ältere Menschen in der Rehabilitation mit Schwerpunkt Orthopädie haben häufig Defizite im Bereich der Beweglichkeit und der Körperwahrnehmung. Die Wahrnehmung des eigenen Körpers und der Umgang damit ist die Grundlage für ein passend dosiertes Training und sollte immer geschult werden. Über Wahrnehmungsübungen wird neben der Verbesserung der Tiefensensibilität auch eine Ökonomisierung der Bewegung erreicht. Dies führt zum Schutz des passiven und aktiven Bewegungsapparates. Auch durch eine Steigerung der Beweglichkeit, in Abstimmung mit dosierter Kräftigung, erreicht man eine Ökonomisierung und einen Schutz der Strukturen des Körpers. Dabei kommt es auch darauf an, die Teilnehmenden zu motivieren, so dass sie die Übungen in den Alltag integrieren.
Hiermit kann mit den Mitteln des Sports eine Erhaltung oder sogar Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden. Ziele des Workshops sind: Die Übungsleiter vertiefen Ihre Kenntnisse über die Bedeutung des Beweglichkeitstrainings und der Körperwahrnehmung, die Methodenkompetenz der Übungsleiter zur Gestaltung rehabilitativer Sport- und Bewegungsangebote zur funktionellen Gymnastik und zur Körperwahrnehmung wird gefördert und anhand von ausgewählten Praxisbeispielen und Inhalten soll die Differenzierung und der Einsatz in unterschiedlichen Zielgruppen möglich sein.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder