Ein großes Herz für die Schüler der von-Galen-Schule

Bild anzeigen

.

© Foto: privat

Frohnhausen (ozm) - Der Verein Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“, welcher jedes Jahr die große Spendengala zugunsten von sehr vielseitigen Hilfsprojekten in aller Welt durchführt, hat seine Hilfe der von-Galen-Schule in Frohnhausen zugesagt.
An das bereits seit 11 Jahren bestehende Unterstufenhaus der Schule, an dem die Schüler in drei Gruppen bis ca. 12 Jahren unterrichtet werden, können endlich nach langer Zeit die beiden dringlichst benötigten Therapieräume angebaut werden, die bisher nur in Notlösungen aufgrund des räumlichen Platzmangels, existieren.
Es soll ein neuer „Raum der Sinne“ genannt Snoezelraum und ein Bewegungsraum entstehen. Diese Räume sind für alle Kinder ein Gewinn.
In einem Snoezelraum können sich die Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen entspannen und grundlegende Sinneserfahrungen machen. Auf diese Weise kann man Zugang zu ihnen finden, die sich z.B. aufgrund ihrer geistigen Einschränkung auch nicht selbstständig äußern können.
Gedämpftes Licht und leise Musik schaffen eine stimmungsvolle Atmosphäre, in der sich Kinder wohl fühlen. In dieser Atmosphäre sind Traumreisen möglich. In einer Welt voller Reizüberflutung werden hier gezielt einzelne Sinne angesprochen, um so bewusst wahrzunehmen. Der neue Raum ist so groß, dass er von mehreren gleichzeitig benutzt werden kann, ohne sich zu gegenseitig zu stören.
Aus dem zweiten Raum soll ein Softplay-Raum entstehen. Dieser Raum ist ausgestattet mit einer völlig geschützten weichen Spielelandschaft. Auch hier steht wieder völlig der Mensch im Vordergrund. Der Raum ist eine Rückzugmöglichkeit bietet aber zugleich große Bewegungsmöglichkeiten. Auch die Raumgröße ist entsprechend, so dass viele ihn zeitgleich benutzen können.
An der von Galen Schule arbeitet seit ca. 1,5 Jahren ein kleines Team bestehend aus dem Schulleiter Alfred Kerlin, dem Geschäftsführer der Lebenshilfe Jerome Major, dem Prokurist der Lebenshilfe Bernd Müller, dem Technischen Leiter der Lebenshilfe Michael Dubbert, der Fachlehrerin für Sonderpädagogik Dorthe Stork und Jutta Köllinger, gelernte Industriekauffrau und Schulsekretärin sehr intensiv an diesem Projekt.
„Wir haben schon gar nicht mehr geglaubt, dass wir es jemals schaffen werden, diese beiden Räume zu bekommen, aber wir haben unglaubliches Glück gehabt“, so Jutta Köllinger, die zusammen mit Michael Dubbert die Projektleitung für dieses Gesamtpaket hat. "Seit mehr als acht Jahren versuchen wir Förderer zu finden und wir sind überglücklich für unsere Schüler, dass es endlich wahr wird und Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ u.a. zusammen mit der Erika Fissmer Stiftung und Dr. Hannes Frank unsere Bitte erhört hat. Es gibt auch noch andere Förderer unseres Bauprojektes, die aber namentlich nicht genannt werden möchten. Dafür bitten wir um Verständnis. Allen sind wir mehr als dankbar. Zusammen mit der kompetenten Architektin Petra Spilker-Husemann aus Steinheim, die genau auf unsere speziell benötigten Belange unserer Schüler eingegangen ist, wurde die Planung in Angriff genommen. Mittlerweile wurde die Baugenehmigung bereits erteilt und alle warten sehnlichst darauf, dass es losgeht. Die Schüler sind sehr aufgeregt, genauso wie wir. Es wird ein tolles Jahr für unsere Schule.“

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken

Weiterführende Links zum Thema

Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder