Ausstellungen, Konzerte und Führungen

Kultur im Schloss 2020 bietet neue Formate

Bevern (ozm) - 2020 wird ein aufregendes Jahr für alle Kulturbegeisterten: Das Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern bündelt seine Kräfte und sorgt für Außergewöhnliches. Mit regional wie auch überregional herausragenden Ausstellungen, Konzerten und Inszenierungen dürfte das Schloss im nächsten Jahr einen bleibenden Eindruck hinterlassen und sich als Mittelpunkt kulturellen Geschehens weiter etablieren.
Neben der schon allseits bekannten Erlebniswelt Renaissance® und dem frauenORT Paula Tobias lockt die Kabinettausstellung „Oskar Dolhart: Ein Künstlernachlass für die Region“ vom 26. April bis 1. November zum Besuch. Der 1907 in Gelsenkirchen geborene und bis zu seinem Tod 1982 in Holzminden beheimatete Künstler hat wohl wie kein Anderer der Region in seinen Bildern ein künstlerisches Gesicht gegeben. Kunstliebhaber dürfen aber ab dem 17. Mai auch die Ausstellung „CHRISTO 2020“ nicht verpassen. In einer Kooperation mit der Galerie XIX Hannelore Utermöhle widmet das Schloss dem weltberühmten Verhüllungskünstler bis zum 1. Juni eine beachtliche Präsentation, während Christo die Weltöffentlichkeit zeitgleich in Paris mit der Verhüllung des Arc de Triomphe in Staunen versetzen wird. Ab dem 21. Juni dann ist Anpfiff für die erste Kinderausstellung im Schloss. Bis zum 30. August lädt „Bleib am Ball!“, eine aufwändige Mitmachausstellung rund um den Fußball passend zur Europameisterschaft junge Gäste zwischen drei und zwölf Jahren zur Aktion auf. Das Kindermuseum Zinnober (Hannover) hat eine preisgekrönte Ausstellung entwickelt, bei der die jungen Gäste an Erlebnisstationen spielen, erkunden, raten, interviewen, trainieren und kreativ sein können. Im Vordergrund steht dabei die lokale Fußballvereinslandschaft – sowohl als Gestalter als auch als Gäste der Ausstellung. Am Ende des Ausstellungsjahres schließlich lädt der Kunstkreis Holzminden vom 11. Oktober bis zum 8. November zum „Herbstsalon“.
Poetry Slam, bremer shakespeare company, Kammerkonzerte und Folk et cetera – die Veranstaltungen im Weserrenaissance Schloss Bevern lassen wirklich nichts zu wünschen übrig und warten mit Besonderem auf. Etwa mit der Gebäudeinszenierung „SchlossResonanz“, die am 4. Juli zur „Klangraum-Safari durch das Schloss Bevern“ einlädt. Das Publikum durchwandelt dabei das Schloss, während in einzelnen Räumen eigens geschaffene Kompositionen erklingen. Zu erleben ist an diesem Tag ein einmaliges mobiles Konzert, bei dem die Gäste ihren individuellen Parcours finden dürfen. Ebenso neu: Am 18. Januar wird der erste Themenslam im Schloss stattfinden. Die wortgewandten „Schlosspoeten 2020“ präsentieren einen Poetry Slam zum Thema „Achtung: Haltung!“. Auch das neu: SLAM DAS SCHLOSS!, der Mitmach-Poetry Slam für U- und Ü20-Poetry Slam-Begeisterte aus der Region geht auf Tournee ans Internat Solling, wo Profi-Workshop (28.2.-1.3) und Auftritt am 1. März stattfinden.
Natürlich aber gibt es auch Bewährtes – und das wird richtig schön. Kammermusik zum Beispiel: Klarinettentrio Schmuck (9. Februar), Klaviermatinée mit Go Uezono (15. März, veranstaltet vom Freundeskreis Schloss Bevern), das renommierte Grieg Quartett im Beethoven-Jubiläumsjahr (9. Oktober, veranstaltet vom Freundeskreis Schloss Bevern). Schließlich spielen beim Konzert zur Jahreswende 2020 zwei buchstäbliche „Global Player“, das deutsch-chilenische Duo Alexander Käberich (Querflöte) und Eugenio Urrutia (Klavier) am 27. Dezember.
Und auch die Folkkonzerte bieten Sternstunden. Gleich am 6. März – als frauenORTE-Konzert zum Internationalen Frauentag in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro des Landkreises Holzminden: die „More Maids“, strahlende „First Ladies des Irish Folk“. Eine klangvolle „Fingerstyle Guitar Night“ mit Ulli Boergershausen & Adam Rafferty am 18. September und schließlich fast zwangsläufig im Jahresprogramm 2020 eine zwanziger Jahre-Revue: „Schöne Welt, du gingst in Fransen“ tragen Jutta Seifert & Das Wunderhorn-Quartett am 6. November vor. Veranstalter bei letzterem ist der Freundeskreis Schloss Bevern, der mit seinen beliebten Open Airs auch den sommerlichen Schlossinnenhof belebt: „Classic Brass“ am 19. Juli und am 30. August der „Jazz-Frühschoppen“. Gegen Ende des Jahres schließlich sorgt der Freundeskreis Schloss Bevern wieder für Kindertheater. Diesmal mit einer Premiere. „Die Complizen“ spielen „Die Abenteurer“, gefolgt vom Konzert zum Weihnachtsmarkt am 28. November.
Am 25. Februar erläutert Jana Hamid, B.A. mit einem Vortrag die „Archäologische Kulturlandschaft Syriens. Vor und nach dem Krieg“.
Wissenswertes zur Geschichte des Schlosses, seiner Bewohner, des Ortes und nicht zuletzt zum frauenORT Paula Tobias vermitteln die anschaulichen Führungen, die Bewohner und Touristen, Großeltern und Enkelkinder, Neuzugewanderte und generell Interessierte besuchen und buchen können.
Und all diese spannenden Kulturperlen gibt es geschenkfähig verpackt in der praktischen wie edlen „KULTURBOX“: mit hochwertigem Schloss Bevern-Sekt und zwei Eintrittskarten nach Wahl. Oder im „Kulturabo querbeet“, bei dem quer durch die Sparten vier Veranstaltungen besucht werden können. Alternativ hübsch getrennt nach Genre im Kammermusik- oder Abo „Gitarre Folk et cetera“-Abonnement. Klar macht „Kultur im Schloss 2020“: Es ist alles andere als verstaubt – ein hipper Ort, an und in dem es viel zu entdecken gibt: das Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern.
Weitere Informationen und Bestellung: www.schloss-bevern.de, Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel. 0 55 31- 70 71 40 und E-Mail: kultur@schloss-bevern.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder