Kolping hilft jungen Menschen in Mittelamerika

56. Schuh- und Kleidersammlung

Bild anzeigen

Zum 56. Mal sammeln die Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Warburg am 16. und 17. September 2022 wieder Gebrauchtkleider (v.l.) August Wilhelms, Hartwig Ihmor, Jörg Isermann, die Kolping-Bezirksvorsitzende Angelika Flore, Anja Kösters, Gudrun Kuhaupt und der Kolping-Bezirkspräses Pastor Ullrich Birkner.

© Foto: privat

Altkreis Warburg (wrs) - Am Freitag, dem 16., und Samstag, dem 17. September, führen die Kolpingsfamilien des Bezirks Warburg wieder ihre Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“ für die Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes durch. Diese ist in Auenhausen, Calenberg, Eissen, Frohnhausen, Germete, Großeneder, Hampenhausen, Peckelsheim, Schweckhausen, Warburg, Welda, Willegassen, Wormeln sowie in allen Orten des Stadtgebiets Borgentreich.
Bei der „Aktion Rumpelkammer“ werden Gebrauchtkleidung wie Anzüge, Mäntel, Kleider, Hüte, Bett- und Haushaltswäsche, Unterwäsche, Schuhe und ähnliches von den ehrenamtlichen Helfern der Kolpingsfamilien gesammelt. Um eine sorgfältige Verpackung in den Sammeltüten wird gebeten. Die mit Kleider- und Schuhspenden gefüllten und gut sichtbar an der Straße bzw. den Sammelstellen abgelegten Plastiksäcke werden zu den nachfolgend genannten Terminen von den Helfern der Kolpingsfamilien abgeholt.
Dies ist in Borgentreich, Eissen und Peckelsheim am Freitag, 16. September. Gefüllte Sammeltüten bis 16 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand stellen. An den Sammelstellen in Eissen bei der Hüssenberghalle und in Peckelsheim am Pfarrheim St. Marien können dann in der Zeit von 10 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr die Kleiderspenden abgegeben werden. In Auenhausen, Borgholz, Calenberg, Drankhausen, Frohnhausen, Germete, Großeneder, Hampenhausen, Muddenhagen, Natingen, Natzungen, Schweckhausen, Welda, Willegassen und Wormeln am Samstag, 17. September bitte die gefüllten Sammeltüten bis 8 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand stellen. In Bühne, Körbecke, Lütgeneder, Manrode, Rösebeck und Warburg werden am Samstag, 17. September, wieder folgende Sammelstellen eingerichtet: Rösebeck vor dem Pfarrheim, Lütgeneder vor dem Pfarrheim, Bühne vor dem Pfarrheim, Körbecke vor der Halle, Manrode vor der Halle. Es wäre schön, wenn auch hier die gefüllten Sammeltüten am Samstag bis 8 Uhr zur Sammelstelle gebracht werden. In Warburg ist die Sammelstelle von 9 bis 12 Uhr auf dem Schützenplatz. Falls es nicht möglich ist, die Tüten zur Sammelstelle zu bringen, kann über die Vorsitzenden der Kolpingsfamilien eine Abholung organisiert werden.
Parallel zur Altkleidersammlung werden auch in diesem Jahr wieder Koffer und Taschen für die ZUE (Zentrale Unterbringungseinrichtung) in Borgentreich
gesammelt. Darin können auch Sachen gepackt werden, die ausschließlich für die Bewohner der ZUE sind. Bitte die Sachen vor Beginn der Straßensammlung rausstellen. Soweit die Sammeltüten nicht an die Haushalte verteilt wurden, liegen sie in den Kirchen, den örtlichen Banken sowie Geschäften aus oder können bei den örtlichen Kolpingvorsitzenden erfragt werden.
Mit dem Reinerlös der Aktion werden Sozialdienste, die Jugend- und Erwachsenenbildung sowie verschiedene Projekte in der Entwicklungshilfe in Mittelamerika unterstützt. Diese dienen hauptsächlich der beruflichen Bildung, die in Trägerschaft der Kolpinggruppen vor Ort durchgeführt werden.
Auskünfte erteilen Angelika Flore, Tel. 05643/8691 oder Tel. 0152/09440615, und August Wilhelms, Tel. 05645/1777 oder Tel. 0174/7805499.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder