Stolpersteine zum Gedenken

Bild anzeigen

Auch der auf dem Gehweg vor der "Villa Löwenherz" verlegte Stolperstein für Frau Toni Löwenherz wurde von Vereinsmitglieder gesäubert.

© Foto: privat

Lauenförde (ozm) - Den Holocaust-Gedenktag am 9. November nahm der "Heimat- und Geschichtsverein Lauenförde e.V." zum Anlaß, die in der Unterstraße und Würgasser Straße verlegten "Stolpersteine" zu reinigen. Auch in Lauenförde waren in der Pogromnacht des Jahres 1938 jüdische Menschen das Ziel von Angriffen des braunen Mobs. So drangen SA-Männer in das Wohnhaus der Familie Kohlberg in der Unterstraße ein, zerschlugen und zerstörten Einrichtungsgegenstände und beschimpften und bedrohten die schwangere Hilde Kohlberg und ihre Schwiegermutter.

Bild anzeigen

.

© Foto: privat

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder