VHS Höxter-Marienmünster

Neues Programm vorgestellt

Bild anzeigen

Das VHS-Team der Geschäftsstelle erwartet die Interessenten auf allen Kanälen (v.l.): Rainer Schwiete, Dr. Claudia Gehle, Dörte Wilhelm und Ulrike Rabbe.

© Foto: privat

Höxter (ozm) - Bereits zu den Feiertagen stellt die VHS Höxter-Marienmünster das neue Frühjahrsprogramm vor. Online ist es unter www.vhs-hoexter.de bereits einzusehen. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Das Heft in gedruckter Form wird ab dem 6. Januar an den bekannten Auslagestellen in Höxter, Marienmünster und der Region verteilt.
Das Motto des Deutschen Volkshochschulverbandes lautet für 2022 „Zusammen in Vielfalt“. „Das vergangene Herbstsemesters hat gezeigt, wie groß Bedürfnis und Wunsch nach Zusammenkommen und Präsenz(veranstaltungen) mit dem persönlichen Austausch im Kurs vor Ort mit anderen Kursteilnehmern und Kursleitungen ist und das über alle Grenzen hinaus“, erklärt VHS-Leiter Rainer Schwiete bei der Vorstellung des neuen Programms. „Dem wollen wir im Frühjahrssemester mit rund 250 Kursen, Seminaren oder Vorträgen wieder nachkommen. Es sollte wieder für Jede(n) etwas dabei sein“, ergänzt Dr. Claudia Gehle, stellvertretende VHS-Leiterin.
Das Highlight ist sicher der Auftritt des Bundespräsidenten a.D. Joachim Gauck, der aus seinem Buch „Toleranz – einfach schwer“ vorträgt und wichtige Impulse zum Jahresmotto beisteuern wird. Die VHS greift auch weitere politische und gesellschaftliche Debatten u.a. zur EU oder zum Klimaschutz mit kompetenten Referenten auf und bietet den Bürgerinnen und Bürgern darüber hinaus interessante Infos und Tipps zu vielen Alltagsthemen. Auch Veranstaltungen zur Kultur, die zuletzt coronabedingt doch leider häufig zu kurz gekommen ist, gehören dazu, wie ein neuer Literaturkurs anlässlich des 225. Geburtstages von Annette von Droste Hülshoff oder ein Vortrag über den Jubilar Franz Schubert. Zahlreiche Kreativitätsangebote zum Malen, Fotografieren, Tanzen, Nähen oder Zaubern bereichern das Programm. Selbstverständlich wird auch die Gesundheitsprävention wieder groß geschrieben u.a. mit Entspannungs-, Bewegungs- und Ernährungskursen, die sicher auch gut gegen die „Corona-Folgen“ helfen können. Das Sprachenlernen oder der Einstieg in die digitale Welt sind natürlich weiterhin möglich.
„Alle Präsenzangebote haben wir auch um Online- und Outdoor– Möglichkeiten ergänzt, die somit unser bisheriges Programm erweitern aber auch in schwierigen Pandemiezeiten eine Alternative zur Präsenz darstellen können“, weiß Dr. Claudia Gehle. „Übrigens finden sich im neuen Heft erste Vorboten der Landesgartenschau 2023 mit Vorträgen und Führungen, was bei Ihnen hoffentlich auch die Stimmung und Zuversicht fördert“, berichtet Rainer Schwiete. „Wir sind gut vorbereitet und freuen uns auf Sie, wenn es hoffentlich bald wieder losgehen kann - bleiben Sie neugierig.“ Die ersten Veranstaltungen beginnen bereits Ende Januar, das Frühjahrssemester läuft bis zu den Sommerferien.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder