Elferrat Ovenhausen

USB-Sticks statt Kamelle

Bild anzeigen

Die Narren sind in Ovenhausen los und verteilen USB-Sticks mit dem Karnevalsfilm und Bildern vergangener Tage, hier Präsident Matthias Gersch (links) und sein Stellvertreter Lukas Wöstefeld.

© Foto: privat

Ovenhausen (ozm) - Am 11. November beginnt traditionell die fünfte Jahreszeit. In allen Hochburgen des Landes erwacht nach dem Sommerschlaf der Hoppediz wieder zum Leben. Auch im Grubedorf Ovenhausen wären wieder die Narren los und begingen die närrische Session. In diesem Jahr jedoch ist bekanntlich alles etwas anders. „Karneval ist fester Bestandteil des Jahresverlaufs unserer Ortschaft, er ist Teil unserer DNA. Und doch: Karneval muss sich wie alle anderen Bereiche des Lebens der aktuellen Zeit und ihren Regeln anpassen“, heißt es aus den Reihen des Elferrats. Doch die Führungsspitze um Präsident Matthias Gersch hat sich etwas Besonderes einfallen lassen.
„Wir haben uns überlegt, wie wir den Frohsinn und die Unbeschwertheit vergangener närrischer Tage in unseren derzeitigen Alltag bringen können. Wir als Elferrat aber auch viele Ovenhäuserinnen und Ovenhäuser erinnern sich vor allem gern an den großen Karnevalsumzug 2019 zurück“, so der Präsident. Diese Erinnerungen möchten wir mit unserer Aktion wieder aufleben lassen“, ergänzt er weiter. Und so verteilen fleißige Elferräte in diesem Tag USB-Sticks mit dem Film des Festumzuges, sowie reichlich Bildmaterial an alle Gruppen die sich 2019 beteiligten, auch die von den Nachbarortschaften. „Gerne darf das Material auch für private Zwecke an Freunde weitergegeben und kopiert werden“, sagt Lukas Wöstefeld. „Wir hoffen so möglichst viele Narren zu erreichen und Ihnen ein Lachen zu schenken“, so der Vizepräsident weiter.
Die derzeitige Corona-Lage ist für uns alle eine neue Situation aus der wir das Beste machen müssen.
Die Ovenhäuser Karnevalisten beweisen mit Ihrer Aktion erneut, dass man aus allen Dingen auch etwas Positives herausholen kann. Wie der Elferrat verriet, sind weitere, der Zeit angemessene Aktionen in Planung. Man darf also gespannt sein, was die Narren aus dem Grubetal sich einfallen lassen, um das Covid-19-Virus mit dem „Karnevalsvirus“ zu bekämpfen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder