Portrait Pia Schöning

Für LGS zurück in die Heimat

Bild anzeigen

Pia Schöning.

© Foto: Claudia Warneke

Höxter (ozm) - Für den Job bei der Landesgartenschau ist Pia Schöning 2019 bewusst nach Höxter gezogen. „Nach meinem Studium und Volontariat habe ich in Mainz als Redakteurin beim Fernsehen und bei einer Online-Zeitung gearbeitet. Mainz ist zwar eine schöne Stadt, aber ich wollte gerne zurück in die Heimat“, sagt die gebürtige Göttingern, die dank ihrer hier ansässigen Familie Höxter schon von klein auf kennt. „Da ich wusste, dass Höxter den Zuschlag für die Landesgartenschau bekommen hat, habe ich mich initiativ für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beworben.“
Seit August 2019 arbeitet und lebt sie hier mit ihrem Mann und ihrer einjährigen Tochter – und möchte nicht wieder weg. „Höxter hat so viel zu bieten: Wasser, See, Felder, Wald, Architektur, den Wochenmarkt, und alles ist so schnell erreichbar.“
Die 28-Jährige ist sich sicher, dass die Landesgartenschau noch viele weitere junge Familien dazu bringen wird, sich in der Kleinstadt anzusiedeln. „Ich sehe das in meinem Freundeskreis: Nach dem Schulabschluss sind fast alle erst einmal weggezogen. Jetzt, zehn Jahre später, zieht es viele wieder zurück in die ländliche Heimat. Die Landesgartenschau macht Höxter dafür so viel attraktiver. Und die Stadt braucht einfach junge Familien, die hier bleiben möchten.“
Höxter und die Umgebung erkundet Pia Schöning am liebsten beim Joggen. „Beim Laufen mit Musik oder einem Podcast im Ohr komme ich am besten zur Ruhe.“ Höxter hat dafür einige Strecken zu bieten. „Die Aussicht vom Ziegenberg ist immer wieder schön“, sagt die 28-Jährige. „Auch an der Weser entlang in Richtung Holzminden oder um die Godelheimer Seen herum kann man toll laufen.“ 2020 lief Pia Schöning ihren ersten Halbmarathon. „Das nächste Ziel ist natürlich der Marathon.“
Im Urlaub geht Pia Schöning gerne wandern. „Zuletzt waren wir im Allgäu unterwegs. Dort haben wir manchmal an einem Tag alle vier Jahreszeiten erlebt. Im Tal war es warm und sonnig und später oben auf dem Gipfel lag Schnee und es waren Minusgrade. Die Natur ist einfach immer wieder faszinierend.“
2023 wird Pia Schöning nicht nur beruflich, sondern auch privat viel Zeit auf der Landesgartenschau verbringen. „Ich freue mich am meisten darauf, mit meiner Tochter die drei neuen Spielplätze zu erkunden.“ Auch auf das Bunte Klassenzimmer mit Kursen zum Thema Umwelt für Kinder freut sie sich. „Das Programm wird so spannend. Ich würde am liebsten alle Kurse selbst besuchen!“

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder