1. Internationaler Feuerwerkswettbewerb

Spektakuläres Himmelsspektakel über Schloss Corvey

Höxter (ozm) - Der Landkreis Höxter hat ein neues Veranstaltungshighlight im Kalender. Ein mystischer Abend rund um das Thema Feuerwerk verzaubert die Besucher am Samstag, 7. September 2019, am Schloss Corvey.

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Mystisches Zusammenspiel aus Licht, Feuer und Show.

© Foto: privat

Bevor drei fantastische Feuerwerke den Himmel erleuchten, genießen die Besucher die Atmosphäre des festlich erleuchteten Schlossgärten, sowie ein Rahmenprogramm für die ganze Familie mit Live-Bands und Attraktionen für Kinder. Einen Abend lang verwandelt sich die Anlage des UNESCO Weltkulturerbes in ein mystisches Zusammenspiel aus Licht, Feuer und Show. Seine Durchlaucht Viktor V., Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey öffnet seine Privatgärten für das einmalige Lichterfest. Der Veranstalter aus Minden rechnet mit mehreren tausend Besuchern, die die Premiere miterleben werden.
Handgemachte Akustik-Live-Musik von der Ray Pasnen Band aus den USA verzaubert die Gäste rund um die ehemalige Schlossgastronomie. Die bekannten Stücke aus Classic Rock, Pop oder Folk machen einfach nur Spaß. Für Gänsehaut-Feeling sorgen auch die Dudelsack-Spieler der deutschlandweit bekannten „Highland Dragon Pipe Band“. Mit schottischer Dudelsackmusik im Fackelschein und ihrer mitreißenden Performance werden die Musiker aus Paderborn die Gäste begeistern. Gastronomisch präsentieren die zahlreichen Stände ausgefallene kulinarische Leckerbissen und herzhafte Klassiker. Neben Bier und alkoholfreien Getränken verwöhnt ein Caterer die Gäste mit fruchtigen Cocktails, frischen Limonaden und einer großen Weinauswahl.
Tausende LED Lichteffekte, Lampions, unzählige Kerzen und Fackeln tauchen die Schlossgärten in ein buntes Lichtermeer. Die Fassaden von Schloss Corvey werden effektvoll mit über 500 Scheinwerfern und mehreren Tausend Lichtpunkten angestrahlt. Modernste Videomapping-Technik sorgt für einzigartige Effekte auf der historischen Fassade. Beeindruckende Stelzenläufer und Fabelwesen wie „Die Mondfrau“ bieten Kleinkunst-Showeinlagen zwischen den Besuchern. Die spektakuläre Feuershow „Danse Infernale“ bietet mit einer Mischung aus Feuerartistik und Feuerjonglage eine spektakuläre Show und wartet mit Funken, Flammen und Feuerkreisen auf. Die Artisten sind deutschlandweit durch zahlreiche Engagements bei den Mittelalterlich Phantasie Spectaculen bekannt.
Im Vorprogramm verzaubert zudem eine mystische Pferdeshow im „Apassionata Stil“ Groß und Klein. Weißgeborene Barock-Dressurpferde vom Knabstruppergestüt af Wendandi reiten in der Dunkelheit durch Nebelschwaden auf der illuminierten Großen Wiese. Beeindrucke Vorführungen und Erklärungen des deutschlandweit bekannten Gestüts aus Petershagen sorgen für Kurzweil und staunende Gesichter. Die klassische barocke Reitkunst der weißgeborenen und extrem seltenen Pferde zeigt magische Begegnungen zwischen Mensch und Pferd. Die Besucher kommen mit den Reitern zusammen an einen Ort, wo Mensch und Tier in völliger Harmonie agieren. „Ich hab' ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd“, singt Pipi Langstrumpf in den Filmen von Astrid Lindgren. Ihr „Kleiner Onkel“ gilt als einer der berühmtesten Knabstrupper der Welt – fälschlicher Weise. Denn tatsächlich handelte es sich hier um einen bemalten Schimmel, der nur wegen den auffälligen Punkten den Knabstruppern zugeordnet wurde. Dennoch lieben es die Kinder ihrem „Kleinen Onkel“ so nah zu kommen.
Lichtkunst-Installationen lassen die Schlossgärten an diesem Abend magisch leuchten. Bestaunt werden können unter anderem illuminierte UV-Kunstwerke des weltbekannten Street Art Künstlers „Bansky“, der regelmäßig mit seinen auffälligen Graffitis die Weltpresse in Atem hält. Weitere Lichtkunst-Installationen sind die „Elfen-Schaukel“, die lebenden Bäume „Ents“, die „Glühenden Illuminaten“ im Nebelschein, die rosafarbene „Flamingowiese“, das mystische „Spinnennetz“, der romantische „Garden of Love“ und die zauberhaften „Schmetterlingsbäume“. Bei gutem Wetter gibt es zudem ein kunstvoll illuminiertes Ballonglühen mit einem riesigen Heißluftballon vor dem Teehaus. Der Automobilclub Höxter im ADAC präsentiert ein ganz besonderes Lichtkunstwerk: „Illuminierte Oldtimer“. Effektvoll werden die historischen Fahrzeuge in Szene gesetzt und können bestaunt und fotografiert werden.
Highlight des Abends sind jedoch unzweifelhaft die drei musiksynchronen Feuerwerke, die ab Einbruch der Dunkelheit bis Mitternacht den Himmel über Höxter erhellen werden. Mehrere tausend Raketen werden dabei verschossen. Wochenlang werden die Shows programmiert und die Raketen und Feuereffekte präpariert. Drei Länder mit drei Emotionen stehen dabei für die Mottos der jeweiligen Feuerwerke: Das erste Feuerwerk wird unter dem Titel „Wonderful China“ abgefeuert. Mystische Feuerdrachen und viele rot-weiße Lichter tauchen die Schachtschleuse in ein romantisches Lichtermeer. Beim zweiten Feuerwerk dreht sich alles um Groß-Britannien. Zu den klassischen Hymnen unter anderem von James Bond schießt das Feuerwerk unter musikalischer Begleitung Feuerzauber in den Himmel. Das dritte Feuerwerk des Abends: „Schweden“: eingängige Grooves von ABBA und neu interpretierte Evergreens der wohl erfolgreichsten Popband der Geschichte lassen skandinavische Klänge und bunte Lichter in Höxter einziehen.
Alle Besucher sind am Ende des Abends aufgefordert, mit Ihrer Voting-Karte für das beste Feuerwerk zu stimmen. Aus der Gewinner-Losbox wird um kurz nach Mitternacht ein Gewinner gezogen, der ein spektakuläres Privat-Feuerwerk für zuhause gewinnt. Ganz gleich ob Hochzeit, Geburtstag oder besonderer Anlass: Mit diesem Feuerwerk, abgeschossen von der Pyrotechnik-Firma Pook, werden alle Nachbarn staunen.
Einlass für die Veranstaltung ist ab 18 Uhr. Karten im Vorverkauf sind ab Montag, 29. Juli, an folgenden Stationen erhältlich: Tourist-Information Höxter (Weserstraße 11), Westfalen Blatt (Westerbachstraße 22), in den Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen sowie unter Eventim.de. Tickets für Erwachsene kosten 18 Euro, ermäßigt 14 Euro (für Kinder von 4 bis 14 Jahren, Kinder bis 3 Jahre Eintritt frei) jeweils zzgl. Vorverkaufs-Gebühr. Karten an der Abendkasse, sofern noch verfügbar, kosten 25 Euro.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder