Anzeige

Ausbildungsstart für 106 Pflegeschüler

KHWE begrüßt so viele (männliche) Azubis wie noch nie

Bild anzeigen

Ausbildungsstart am Bildungszentrum Weser-Egge: 106 Schülerinnen und Schüler begannen ihre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger.

© Foto: privat

Brakel (ozm) - Wieder ein Rekordjahr am Bildungszentrum der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge (KHWE): 106 Schülerinnen und Schüler haben am 1. August ihre Ausbildung in der Kranken- und Altenpflege begonnen, im vergangenen Jahr waren es 104. "Das ist großartig, denn unsere Gesellschaft braucht auch in Zukunft dringend gut qualifizierte Pflegekräfte."
Personalchef Ralf Schaum freut sich diesmal auch besonders darüber, dass es gelungen ist, den Anteil an männlichen Auszubildenden auf 37 Prozent zu steigern: "Das Bild von der Pflege als typisch weiblicher Beruf wandelt sich langsam, aber stetig." Wichtig ist dem Personalchef und der Leiterin des Bildungszentrums Ute Pägel auch der Blick auf das Thema Integration: Unter den neuen Pflegeschülern sind auch einige Flüchtlinge aus Syrien, Armenien, dem Irak und dem Libanon. "Wir wollen Integration leben und nicht nur darüber reden."
Ute Pägel begrüßte den neuen Ausbildungsjahrgang nach einem Gottesdienst in der Brakeler Kapuzinerkirche. "Sie haben sich einen Beruf ausgesucht, der sehr wertvoll ist. Menschen zu versorgen, egal ob jung oder alt, reich oder arm - das ist eine Herausforderung, aber auch eine Sinn gebende Erfahrung. Ich selbst habe keinen einzigen Tag in der Pflege je bereut."
Die dreijährige Pflegeausbildung besteht aus abwechselnden praktischen und theoretischen Unterrichtsblöcken. Der Großteil der Auszubildenden ist in den Kranken- und Seniorenhäusern der KHWE angestellt, die übrigen absolvieren ihre praktische Ausbildung bei zahlreichen Kooperationspartnern des Bildungszentrums.
Neben den Pflegeschülern begannen am Dienstag auch 40 Jugendliche ihr Praktikum oder ihren Bundesfreiwilligendienst bei der KHWE. Sie könnten im nächsten oder übernächsten Jahr zu den neuen Azubis gehören, hofft Ralf Schaum.
Die KHWE ist mit über 2.200 Mitarbeitern größter Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb im Kreis Höxter, insgesamt gibt es über 200 Ausbildungsplätze in Pflege, Medizin, Verwaltung und IT. Darüber hinaus besteht durch Kooperationen mit der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld und mit der Hochschule Osnabrück-Lingen die Möglichkeit, ausbildungsbegleitend ein Bachelor-Studium "Pflege" oder "Betriebswirtschaft" zu absolvieren.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile