Sankt Martin to Go

Bild anzeigen

Nach einem Spaziergang mit ihren bunten Laternen holten sich Moritz, Pheline, Mila, Levi, Tilda und Pia (v.l.) eine Martinstüte an der Kirche ab.

© Foto: privat

Erkeln (ozm) - „Das Fest soll trotz Corona gefeiert werden!“, dieses Ziel hatte sich das Team der Erkelner Kinderkirche gesetzt und kurzerhand ein passendes Konzept entwickelt. Am Martinstag war jede Familie eingeladen, mit ihren Kindern und deren bunt leuchtenden Laternen einen Spaziergang durch das Dorf zu machen. Natürlich jede Familie für sich, damit auch die Corona-Bestimmungen eingehalten werden.
An der Kirche konnten sich alle Kinder eine liebevoll gestaltete Tüte abholen. Gefüllt mit einer Martinsgeschichte, Ausmalbildern und dem traditionellen Stutenkerl lud sie ein, den Brauch zu Hause im Familienkreis zu feiern. „Es war uns sehr wichtig, die Botschaft zum Teilen besonders in diesen Zeiten hinauszutragen“, meint Lara Sprenger vom Organisationsteam und freut sich, dass 50 Kinder das Angebot angenommen haben.
Parallel beteiligten sich viele Familien an der bundesweiten Aktion „Laternen Fenster“, sodass man in Erkeln neben leuchtenden Kinderaugen auch viele leuchtende Laternen in den Fenstern bewundern konnte.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder