Überraschung für die Mitglieder der KFD Hembsen/Beller

Bild anzeigen

Stellvertretend für das gesamte Leitungsteam zeigen (v. l.) Sandra Höppner-Marziniak, Anne Katrin Frischemeier und Marina Grewe-Stamm im Pfarrgarten Hembsen die kleinen Geschenke, die an die Frauen aus Hembsen und Beller verteilt wurden.

© Foto: privat

Hembsen (ozm) - „Niemals aufgeben, auch wenn es manchmal schwierig ist. Die Kraft zum Weitermachen, vor allem mit und füreinander.“ Genau das hat sich das Leitungsteam der KFD Hembsen/Beller gedacht und für die Mitglieder des Vereins eine kleine Überraschung organisiert. Das Corona-Virus stellt schließlich jeden einzelnen vor große Herausforderungen und auch die Planungen aller Vereine auf den Kopf. Veranstaltungen können nicht wie geplant stattfinden, die Menschen können nicht mehr in gewohnter Weise in Kontakt treten. Das Wort „Verein“ stammt letztlich von „eins werden“ bzw. „etwas zusammenbringen“. Und da das momentan nicht wie gewöhnlich möglich ist, haben die zwölf Frauen des Leitungsteams in Eigenarbeit Marmelade gekocht, in kleine Gläser gefüllt und zusammen mit einer kleinen Botschaft sowie einem Gebet an jedes Mitglied verteilt. Dieses Präsent sollte eine Art Mutmacher sein, um zu zeigen, dass es weitergehen wird und der Verein weiterhin daran arbeitet, die Menschen „zusammenzubringen“ – getreu dem Motto: „Der Glaube stärkt uns. Die Liebe hält uns. Die Hoffnung trägt uns.“
Das wird wohl ein Startschuss für eine etwas andere Form der Begegnung sein. Weitere Ideen für Aktionen sind bereits besprochen worden. Selbstverständlich ist alles von den jeweils aktuellen Vorgaben abhängig. Die selbst gekochte Marmelade ist zumindest schon gut bei den Mitgliedern angekommen, sodass alle zuversichtlich in die Zukunft schauen und sich auf die nächsten Aktivitäten freuen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder