Anzeige

Autohaus Heine

Neue Motoren, neue Farben und weitere Updates

Marienmünster (ozm) - Der Ford Fiesta, seit drei Jahren ununterbrochen der meistverkaufte Kompaktwagen Europas, bietet ab sofort ein nochmals verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für die Kunden bedeutet dies nicht nur Preisvorteile von bis zu 750 Euro, sondern auch eine noch größere Auswahl. So erhalten die Ausstattungsvarianten „Trend“, „ECOnetic“ und „SYNC Edition“ jetzt serienmäßig Scheinwerfer im Projektionslinsen-Design mit LED-Tagfahrlicht sowie ein Lederlenkrad und einen Leder-Handbremsgriff – Preisvorteil: rund 300 Euro. Auch die „Titanium“-Ausstattung wird aufgewertet: Zum serienmäßigen Lieferumfang gehören nun 16- Zoll-Leichtmetallräder im sportlichen 10-Speichen-Design, Chromstreben im unteren Kühlergrill, das Audiosystem CD mit Ford SYNC mit AppLink, farbige Ziernähte an Lederhandbremsgriff, Schaltmanschette, Lederlenkrad und Teppichfußmatten sowie eine neue Stoffpolsterung.
Auch auf der Motorenseite gibt es Neuerungen, u.a. das 1,5-Liter-TDCi-Dieseltriebwerk mit 70 kW (95 PS). Dieses ebenso sparsame wie temperamentvolle Triebwerk ersetzt in der gesamten Fiesta-Baureihe die bisherige, gleichstarke 1,6-Liter-Version.
Die Top-Motorisierung, der preisgekrönte 1,0-Liter-Dreizylinder-EcoBoost-Benziner mit 103 kW (140 PS) – dieser Motor war bislang exklusiv für den Fiesta „Sport“ verfügbar – ist nun auch für die Ausstattungsversion „Titanium“ lieferbar.
Umgekehrt ist der Fiesta „Sport“ jetzt auch in einer zweiten Motorisierung verfügbar, nämlich mit dem 1,0-Liter-Dreizylinder-EcoBoost-Benziner mit 92 kW (125 PS) – was den Einstieg in diese „Sport“-Modellvariante um 750 Euro vergünstigt.
Damit nicht genug: Neue Farben runden das optimierte Angebot für die Fiesta-Baureihe ab. Mit Candy-Rot, Magnetic-Grau und Urban-Beige sind drei optionale Metallic-Lackierungen hinzugekommen. 
„Unsere Kunden haben bei der Bestellung eines neuen Fiesta nun die größte Auswahl aller Zeiten – sowohl in Bezug auf die Modell- und Ausstattungsvarianten als auch mit Blick auf die Motoren und die große Bandbreite der frischen Außenfarben“, sagte Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. 
Der Fiesta wird für alle europäischen Märkte am Kölner Ford-Standort produziert. Seit Markteinführung der ersten Modellgeneration im Jahre 1976 wurden weltweit rund 17 Millionen Exemplare des Fiesta verkauft. In Europa ist er als 3- oder 5-türige Karosserievariante erhältlich, für die globalen Märkte steht er zudem als 4-türiges Modell zur Verfügung.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder