Erasmus+-Team und SV des KWG beim Online-SchülerKlimaGipfel

Bild anzeigen

.

© Foto: privat

Höxter (ozm) - KWG-Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 nahmen kürzlich im Rahmen der Schulpartnerschaft mit dem EU-Programm Erasmus+ zusammen mit den betreuenden Lehrkräften Sarah Kohnert und Iris Zarebski sowie Vertreterinnen der SV per Livestream am SchülerKlimaGipfel 2020 teil. Die Veranstaltung wurde unter Corona-Bedingungen komplett digital abgehalten.
Beim SchülerKlimaGipfel kamen in einer Live-Schalte zehn teilnehmende Schulen zusammen, darunter die deutsche Schule in Schanghai. Einen ganzen Vormittag lang wurden Ideen ausgetauscht, von eigenen Klimaschutzprojekten berichtet und Experten und Wissenschaftler trugen ihre Erkenntnisse vor.
Mit Unterstützung der Medienscouts Jan Heider und Leon Kniffki (Q1) konnte die Übertragung pünktlich beginnen. Polarforscher und Mitverfasser der Weltklimaratberichts Prof. Dr. Peter Lemke vom Alfred-Wegener-Institut eröffnete mit einem Vortrag zum Klimawandel.
Eine Schülermoderatorin stellte sich passend zum Thema in einem PolarforscherInnen-Outfit vor. KWG-Schüler Noah Finn Schikora (Q1) begrüßte die TeilnehmerInnen direkt aus dem KWG und freute sich besonders auf das Interview mit Prof. Dr. Klaus Töpfer.
Der Bad Oeynhausener Bürgermeister Lars Bökenkröger stellte die kommunalpolitische Dimension des Themas vor und lobte den Einsatz Jugendlicher in der Bewegung Fridays for Future. Es gebe viel zu tun, z. B. die energetische Gebäudesanierung. Klimaschutz müsse in das gesamte Politikfeld integriert sein. Es handele sich um ein Dauerthema, kein Luxusthema.
Ein besonderes Highlight waren die Liveschaltungen zu einer deutschen Schule in Shanghai. Hier stellten zwei Schülerinnen das nachhaltige Gebäude- und Schulkonzept vor. Weitere Perspektiven lieferten Förster Alexander von Leffern, Astronaut Alexander Gerst sowie ein Klimaforscher aus Melbourne. Prof. Lemke erläuterte, dass Forscher mehrere Szenarien untersuchten, darunter die Möglichkeit, dass weniger Regen und Ernteerträge im Sommer und mehr Regen im Winter vorkämen. Das wichtigste Diagramm aus dem Weltklimaratbericht beinhalte, dass die Gesamtmenge von Co 2 die Erderwärmung bestimmt. Er fasste zusammen, dass der Mensch das Klima insbesondere durch seinen Konsum beeinflusst. Klimawandel sei real. Wir könnten noch etwas tun!
Schüler des Erasmus+- Projekts und der SV des KWG nahmen am Breakout Room, einem gesonderten Live-Chat, mit Alice Neubacher von der Aktion Klimawald der TH OWL, Martina Krog, Alexander von Leffern (Wald Bad Salzuflen) teil. Hier diskutierten die KWGler interessante Fragen zur naturnahen Bewirtschaftung von Wäldern. Weiterhin stellten die Schüler der Erasmus+-AG ein GreenPicture, d.h. einen Kurzfilm zu einer Umweltproblematik, vor.
Der ehemalige Bundesumweltminister und Schüler des KWG, Klaus Töpfer, sollte von Noah Schikora interviewt werden. Jedoch schlug Herr Töpfer eine baldige Verabredung zu einem persönlichen Interview mit Noah im KWG vor.
„Der Tag war richtig spannend. Es war toll, sich mit anderen Schulen über Klimawandel und Klimapolitik auszutauschen“, so der KWG-Schüler Jaspar Frömming. Auch sein Mitschüler Camillo Krog zeigte sich begeistert: „Die tollen Diskussionen haben einen echt herausgefordert und gezeigt, dass wir etwas bewegen können, wenn wir nur wollen.“ Alle Beteiligten waren sich sicher: Beim nächsten SchülerKlimaGipfel ist das KWG wieder mit dabei!

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder