CDU-Stadtverband

Aufbruchstimmung durch Generationswechsel

Bild anzeigen

V.l.: Das Social-Media-Team des CDU-Stadtverbandes mit Mark Becker (HX), Stadtratskandidatin Andrea Dangela (HX), Fabian Wöstefeld (Lütmarsen) und Stadtratskandidatin Katharina Borgolte aus Stahle.

© Foto: privat

Höxter (ozm) - Der Stadtverband der CDU in Höxter hat die wiedergewonnenen Möglichkeiten zur persönlichen Zusammenarbeit unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln umgehend genutzt und das Kommunikations- und Medienkonzept für den Kommunalwahlkampf fertiggestellt. Da diverse Kanäle zur Information der höxteraner Bevölkerung und Interaktionen mit ihr verwendet werden sollen, finden die Aktivitäten crossmedial und zielgruppenorientiert statt.
Sowohl Facebook als auch Instagram sind mittlerweile einer sehr breiten, generationenübergreifenden Gruppe von Menschen liebgewonnene Alltagsbegleiter und als wichtige Kommunikationsmittel vielen Menschen in Fleisch und Blut übergegangen. Insbesondere der zeitnahe und unmittelbare Bezug zu lokalen Ereignissen und Neuigkeiten wird durch die engagierten Ehrenamtlichen sichergestellt. Privates Engagement und politisches Ehrenamt greifen bei den mit Facebook und Instagram vertrauten Aktiven ineinander. „Die CDU Höxter wird damit auf zeitgemäße Art und Weise Ihrer in der Vergangenheit so häufig erfolgreichen Rolle als Kümmerer vor Ort gerecht, weil sie da ist und aktiv wird, wo die Bevölkerung sie braucht“, fasst Stadtverbandsvorsitzender Georg Moritz zusammen.
Davon haben gerade aktuell in der Corona-Krise viele besorgte Höxteranerinnen und Höxteraner Gebrauch gemacht, um sich mit den Aktiven der CDU Höxter und dem Bürgermeisterkandidaten Daniel Razat u.a. über die medizinische Versorgung vor Ort, die finanzielle Situation Höxters oder die Landesgartenschau auszutauschen.
Besonders die Pressearbeit mit den lokalen Tageszeitungen, als nach wie vor elementare und wichtige Informationsmedien, hat für die Kommunikationsstrategie des höxteraner CDU-Stadtverbandes natürlich einen herausgehobenen Stellenwert.
Um der Medienarbeit in Gänze gerecht zu werden, wurden die Aktivitäten auf mehrere Schultern verteilt. Das Team um die beiden Orts- und Stadtverbandsvorsitzenden Ilona Drüke und Georg Moritz wird durch Andrea Dangela (Facebook), Katharina Borgolte, Fabian Wöstefeld (Instagram) und Mark Becker gebildet. Als Einheit und unterstützendes Korrektiv sind sie willkommene Ansprechpartner für alle CDU-Mitglieder im höxteraner Stadtverband und ebenfalls für alle Bürgerinnen und Bürger, die im Bereich der Kommunikation und Mitwirkung Verbesserungsvorschläge haben.
Soweit es die Corona-Verfügungen zulassen werden in der nächsten Zeit insbesondere die persönlichen Gelegenheiten zur direkten Kontaktaufnahme mit den Mitmenschen vor Ort wieder intensiviert. So sind den CDU-Stadt- und Kreistagskandidaten z.B. die Gespräche an verschiedenen Wahlständen und die Vorstellung mittels Flyer besonders wichtig, um alle Bevölkerungsgruppen zu erreichen.
„Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zum Wohle Höxters und seiner schönen Ortschaften ist die klare Zielsetzung unserer Aktivitäten“, so Kreisvorstandsmitglied Andrea Dangela.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder