Nachwuchstheater in Westuffeln

„Das Gespenst von Canterville“

Bild anzeigen

Die Mini-Moritzen spielen „Das Gespenst von Canterville“.

© Foto: privat

Westuffeln (hak) - Die Nachwuchsschauspieler präsentieren mit „Das Gespenst von Canterville“ eine Gruselkomödie in drei Akten. Erstmals spielen die Mini-Moritzen ein längeres Stück. Die Schauspieler sind zwischen 12 und 16 Jahren alt.

Zum Inhalt
Die Cantervilles sind in arger Finanznot. Lord Eggbert, letzter Spross der englischen Adelsfamilie, muss notgedrungen das altehrwürdige Schloss samt Dienerschaft und Schlossgespenst verkaufen. Letzteres hat allerdings große Schwierigkeiten, sich mit der Familie Otis, einem amerikanischen Historiker und seiner Familie, als neue Besitzer anzufreunden.
Was soll man auch von modernen, aufgeschlossenen Menschen halten, die jahrhundertealtem bewährten Kettenrasseln und Stöhnen mit Hohn und Spott begegnen? Es kommt sogar so weit, dass sich Sir Simon, das Gespenst, mehr vor den Otis-Buben fürchtet als umgekehrt. Einzig Virginia, die Tochter, hat Mitleid mit dem zur Verdammnis verurteilten Sir Simon, der vor über 500 Jahren seine Gattin umgebracht hat. Sie glaubt an seine Reue und ist wohl auch die einzige, die ihn erlösen könnte.

Die Zuschauer dürfen sich am Freitag und Sonntag, dem 1. und 3. Juli 2016, jeweils um 18 Uhr fürchten und lachen. Dann betreten die jungen Schauspieler die Bühne in der Turnhalle in Westuffeln. Karten gibt es nur an der Tageskasse, die ab 17 Uhr geöffnet ist.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder