K.K. Schützenverein Westuffeln

Könige des Jahres 2017 ausgeschossen

Westuffeln (hak) - Der Schützenverein Westuffeln hat sein neues Königshaus ausgeschossen und die neuen Schützenkönige nebst den zugehörigen Rittern ermittelt. Neben dem Schießen mit dem KK-Gewehr wurden auch wieder Könige (Erwachsene und Jugend) beim Bogenschießen ermittelt. Auch für die jüngsten Gäste der Veranstaltung wurde eine Möglichkeit geboten, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen: Mit dem Lichtpunktgewehr können Kinder rein elektronisch die ersten Versuche hin zum Sportschießen unternehmen.

In diesem Jahr war Mika Jäger mit 38 Ringen der beste Nachwuchsschütze und wurde Lichtpunktgewehrkönig. Auf den weiteren Plätzen landeten Max Kindler mit 33 Ringen und Kolin Zayka, der 17 Ringe erreichte.

Am Bogen-Königsschießen nahmen insgesamt 34 Schützen teil. Der neue Bogenkönig des Schützenvereins Westuffeln wurde Udo Butterweck mit 21 Ringen vor Christiane Rentzing (19) und Otto Butterweck (18). In der Jugend-Konkurrenz erzielte Malte Gerland mit 24 Ringen das beste Tagesergebnis mit dem Bogen und wurde Jugendbogenkönig. Den zweiten Platz erreichte Florian Köster mit 16 Ringen, Dritter wurde Mika Jäger mit 15 Ringen. Beim Bürgerschießen waren jeweils fünf Wertungsschüsse mit dem KK-Gewehr - liegend aufgelegt - abzugeben. Bei den Erwachsenen zielte Katja Grasser am besten und wurde mit 49 (von 50 möglichen) Ringen Bürgerschützenkönigin. Den zweiten Platz erreichte Stefan Klüber mit 45 Ringen vor Julian Wetterling, der mit 44 Ringen auf den 3. Platz kam. Beim Jugendwettbewerb dominierten wieder die Nachwuchsschützen aus Niedermeiser: Nils Pape verteidigte seinen Vorjahrestitel mit 45 Ringen und wurde erneut Jugendbügerkönig. Hier kamen Yannik Rabe (43) und Bastian Cöster (42) auf die Plätze 2 und 3.

Am Vereinskönigsschießen nahmen insgesamt 36 Schützen teil. Die beste Zehn der weiblichen Teilnehmer gelang der Vereinsvorsitzenden Stephanie Butterweck (10,4), während Erich Fröhlich (10,1) die beste Zehn der Herrenkonkurrenz getroffen hatte. Ihnen wurden bei der Königsproklamation die Königsketten von den Vorgängern Iris Wenzel und Wolfgang Lange übergeben. Das Königshaus komplettierten die beiden Ritter: Lothar Neumann wurde mit einer 10,1 erster Ritter und Iris Wenzel mit einer 9,9 zweite Ritterin.

Beim Vereinsnachwuchs hatte Malte Gerland - wie schon beim Bogenschießen - die Nase vorn. Mit einer 10,3 wurde er Jugendschützenkönig und erhielt die Kette von Vorjahressiegerin Franziska Lange. Malte Gerland gelang somit das Kunststück, gleich zweimal Jugendschützenkönig mit dem Bogen und dem KK-Gewehr zu werden. Ihm stehen zwei Ritter zur Seite: Erste Jugendritterin wurde Julia Umbach mit einer 9,6 und zweiter Jugendritter Philipp Rentzing, der eine 7,1 geschossen hatte.
Im Rahmen der Siegerehrung wurde auch der Karl-Heinz-John-Gedächtnispokal für den trainingsfleißigsten Nachwuchsschützen verliehen, den sich wieder Julia Umbach mit den häufigsten Trainingseinsätzen verdiente. Schließlich gab es noch den Wanderpokal "König der Könige" zu gewinnen, der unter allen bisherigen Vereins- oder Kreisschützenkönigen ausgeschossen wurde. Hier musste ein Stechen entscheiden, denn drei Teilnehmer hatten 47 Ringe erzielt. König der Könige wurde schließlich Ralf Gieck, der im Stechen eine 9,7 traf. Den zweiten Platz erreichte Philipp Gebauer mit einer 9,6 und Dritte wurde Franziska Lange mit einer 9,3 im Stechen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile