Schülerfirma des Hüffertgymnasiums spendet Gewinn

Bild anzeigen

Die Schülerfirma des Hüffertgymnasiums spendet Gewinne an verschiedene soziale Zwecke.

© Foto: privat

Warburg (wrs) - Die HanseGenossenschaft Warburg, die Schülerfirma des Hüffertgymnasiums, engagiert sich ebenso lokal wie international: Die Markteinführung des Warburger HanseKaffees, mittlerweile eine feste Größe auf dem lokalen Kaffeemarkt, war von Anfang an verbunden mit der Zusage, die Hälfte des Gewinns an soziale Organisationen weiterzugeben.
Zum vierten Mal konnte jetzt ein Spendenscheck an die Schulmaterialienkammer des Diakonischen Werks überreicht werden. Mit dem Verein Zweite Heimat wurden im letzten Geschäftsjahr freundschaftliche Beziehungen geknüpft: die Frauen des Nähkurses nähten gegen eine faire Aufwandsentschädigung im Auftrag der Schülerfirma Taschen aus Kaffeesäcken, im Gegenzug hatte die HanseGenossenschaft zur 70. Warburger Oktoberwoche ein Plakat mit 70 Bildern aus Warburg herausgegeben, deren Erlös dem Verein Zweite Heimat zu gute kommen sollte. Neu ist auch die Unterstützung des Kinderhilfsprojektes „Go for Ghana“ mit einer einmaligen Spende und der dauerhaften Übernahme einer Patenschaft. Durch die Errichtung einer Schule sollen hier den Kindern und Jugendlichen Zukunfts- und Bleibeperspektiven vermittelt werden, um ihnen eine Zukunft im eigenen Land zu ermöglichen. Fluchtursachen bekämpfen – hier kann das Schlagwort real umgesetzt werden. Darüber hinaus hoffen alle Beteiligten, dass durch die freundschaftlichen Beziehungen in Zukunft auch Praktika für Warburger Schülerinnen und Schüler in Ghana möglich sein werden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder