Feierabendmarkt in der Neustadt

Bild anzeigen

Am 5. August findet der Feierabendmarkt in der Neustadt statt.

© Foto: BI

Warburg (wrs) - Am Freitag, dem 5. August, lädt die Hansestadt Warburg und die Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal e.V. (BI) von 16 bis 20 Uhr zum regionalen Einkaufen und gemütlichen Beisammensein mit musikalischer Begleitung von Bands aus Warburg und Umgebung ein.
„Bei einem Feierabendmarkt kann sich die Region in der Stadt präsentieren und die regionale Verankerung nach außen tragen. Daher sehen wir den Feierabendmarkt als sehr Identitätsstiftend für Warburg“, so Jana Berger (BI). „Dazu laden wir Sie alle herzlich ein Ihre Region zu schmecken und auch zu hören.“ Zum ersten Mal findet der Feierabendmarkt an einem Freitag auf dem Neustadtmarktplatz statt. „Wir sind gespannt, wie das Markttreiben als Start ins Wochenende angenommen wird. Der Neustadtmarkt bietet hier ein buntes Musikprogramm und die Möglichkeit auch zum Abend hin zu verweilen“, erklärt Wirtschaftsförderer Sören Spönlein.
Ab 16 Uhr beginnt das musikalische Event mit Lothar Hartmann von der Musikschule Warburg gGmbH. Er wird mit verschiedenen Cover-Songs von Frank Sinatra, über Udo Jürgens, bis hin zu Louis Armstrong für ordentlich Stimmung sorgen und ist für alle Songwünsche offen. Hartmann arbeitet in der Musikschule als Lehrer für Blechblasinstrumente und ist gleichzeitig im Rahmen des Kooperationsprogramms "Musikklasse" für die 5. und 6. Klasse am Hüffertgymnasium in Warburg aktiv. Ab 17.30 Uhr heizt dann die Band "Acoustic Trouble" aus Warburg mit Revivals von Neil Young, David Bowie, Marius Müller-Westernhagen, Bruce Springsteen und viele weiteren ein. Seit 2013 gibt es die Band bereits, die aus Stefan Störmer (Cajon, Gesang), Achim Hoppe (Gitarre, Gesang) aus Wettesingen, sowie die Warburger Katharina Störmer (Keyboard, Gesang) und neu mit dabei ist Kristjan Annen (Bass) besteht. Bekannt sind sie durch ihre Auftritte in der Wettesinger Kneipe „Altes Rathaus“, bei dem Fest „Buntes Warburg“ in 2019 sowie im gesamten Raum Warburg. Für das leibliche Wohl sorgen wieder die unterschiedlichsten regionalen Stände und auch Handwerkliches kann der Feierabendmarkt bieten. Dafür können die Besucher gerne wieder Dosen, Behälter oder Gläser sowie Beutel für ihre Einkäufe mitbringen, um damit gleichzeitig einen Teil zum Umweltschutz beizutragen. „Wir möchten, dass der charmante Charakter der Feierabendmärkte bestehen bleibt, dafür braucht es helfende Hände“. Die BI freut sich daher sehr über Zuwachs und gibt bei Interesse zum Engagement gerne weitere Auskunft.
Weitere Informationen auf der Website der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal e.V. unter bi-boerdeland.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder