Neue Betriebsführung im Freibad Wrexen

Diemelstadt (wrs) - Der mit der EWF GmbH Korbach im Jahr 2008 geschlossene Vertrag hinsichtlich der Gestellung von Personal und Dienstleistungen für den Betrieb des Steinbergbads im Stadtteil Wrexen wurde zum Ende des Jahres 2020 von der EWF gekündigt. Unmittelbar danach aufgenommene Anstrengungen, den Betrieb des Bades über die Einstellung eigenen Personals sicherzustellen, führten nicht zum gewünschten Erfolg. „Eine qualifizierte Schwimmaufsicht für sieben Monate im Jahr einzustellen, die enorme Überstunden in den Sommermonaten erbringen muss, jedoch im Winter ggf. auf dem Baubetriebshof mitzuarbeiten hat, war uns auch im Hinblick auf krankheitsbedingte Ausfallzeiten und dem regulären Urlaubanspruch eine zu unsichere Variante. Sie beinhaltete für die Stadt Diemelstadt ein deutlich zu hohes Ausfallrisiko in der Saison“, so Bürgermeister Elmar Schröder.

Es wurde bereits im Frühjahr Kontakte zur Bäderbetriebsgesellschaft Korbach mbH aufgenommen, deren Geschäftsführer Wolfgang Wilhelm der Stadt Diemelstadt vorbehaltlich der Zustimmung seiner Entscheidungsgremien frühzeitig seine Hilfe angeboten hat. In der jüngsten Stadtverordnetenversammlung konnte nun der Betriebsaufsichtsvertrags mit der Bäderbetriebsgesellschaft Korbach mbH endgültig verabschiedet werden. Die erforderliche Personalgestellung wurde ergänzend mit der Böddeker & Böger GbR aus Bad Driburg abgeschlossen, weil Fachkräfte auch bei der Bäderbetriebsgesellschaft Korbach nicht in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen. Die Böddeker & Böger GbR ist ein Fachbetrieb, der Service im Bereich des Bäderwesens anbietet und insbesondere auch eine umfassende Schwimmmeister-Gestellung leisten kann. Einen besonderen Dank für das große Engagement bei der ursprünglich doch recht schwierigen Ausgangssituation sprach Bürgermeister Elmar Schröder in der Sitzung, dem Ersten Stadtrat Dieter Oderwald, dem Büroleitenden Beamten Jörg Romberger sowie den zukünftigen Vertragspartnern sowohl dem Geschäftsführer der Bäderbetriebsgesellschaft Korbach Wolfgang Wilhelm und Christoph Böddecker aus Driburg aus.

Besonders betonte der Bürgermeister aber auch die großartige Unterstützung durch den ersten Vorsitzenden des Rhoder Walmebadvereins, Helmut Butterweck, der der Stadt immer kompetent und hilfreich bei den doch komplexen Fragestellungen zur Betriebsführung und Sicherheit zur Seite stand. Bereits vor der Übernahme durch die neuen Vertragspartner am 01.01.2021 wird die Bäderbetriebsgesellschaft Korbach eine Risikoanalyse und ein Sicherheitskonzept durch ihren Sicherheitsbeauftragten erstellen, damit erforderliche Mängel und Maßnahmen noch vor dem Saisonstart 2021 getätigt werden können. „Auch wenn es heute ganz einfach aussieht, so waren es doch lange und schwierige Monate nach der Kündigung durch die EWF für uns. Das Steinbergbad ist zwar für die Diemelstadt ein ganz wichtiger Ort der Freizeitgestaltung, das auch eine hohe Strahlkraft zu unseren befreundeten westfälischen Nachbarkommunen Marsberg und Warburg hat, jedoch ist die Betriebsführung für unsere kleine Verwaltung eine enorme Herausforderung. Daher sind wir dankbar, dass wir mit den neuen Partnern eine so zukunftsfähige Lösung gefunden haben. Der größte Wunsch von uns allen wäre, dass wir das Steinbergbad im Sommer 2021 wieder öffnen können, denn nach so langer Zeit der Corona-Krise werden die Menschen, ob jung oder alt, im nächsten Jahr wieder Räume der Begegnung an der frischen Luft in einer tollen Umgebung am Steinberg in Wrexen dringend brauchen.“, so Bürgermeister Elmar Schröder abschließend.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder