Neue Wege mit alten Traditionen beim Rhoder Kram- und Viehmarkt

Viehmarkts-Komitee sorgt für frischen Wind

Bild anzeigen

Das Viehmarkts-Komitee mit Ortsvorsteher Bernd Flamme, Ortsbeiratsmitglied Jochen Galonska, Stadtverordneten Oliver Klaus, Claus Wetekam von der Stadt Diemelstadt und FWG-Fraktionsvorsitzenden Jürgen Pawelzig unterstützt zukünftig bei der Organisation des Rhoder Viehmarktes. Auf dem Bild fehlen Stadtvordneten Nicole Seibel und Richard Klaus.

© Foto: privat

Dieselstadt (wrs) - Der Rhoder Kram- und Viehmarkt ist einer der ältesten und letzten traditionellen Viehmärkte in der Region. Mit der Wiederbelebung einer alten Tradition soll jetzt „frischer Wind“ in das Programm gebracht werden – die Stadt Diemelstadt wird bei der Vorbereitung und Durchführung des Viehmarkt durch ein ehrenamtliches „Viehmarkts-Komitee“ unterstützt. Weitere interessierte Mitglieder sind herzlich willkommen.

Die organisatorische Vor- und Nachbereitung des Marktes nehme einen nicht unerheblichen Zeitaufwand innerhalb der Verwaltung in Anspruch, daher sei man froh über die zukünftige Entlastung durch das Viehmarkts-Komitee, sagte Bürgermeister Elmar Schröder. In diesem Jahr werden sich die ehrenamtlichen Helfer vorrangig um die Programmgestaltung sowie die Durchführung der Viehmarktslotterie kümmern.

Bezüglich des Gestaltung des Programms des Viehmarktes haben auf Einladung des Ortsbeirates Rhoden zwischenzeitlich mehrere Gesprächsrunden einer Arbeits-gruppe aus Vertretern der örtlichen Rhoder Vereine und Rhoder Mandatsträgern stattgefunden. Neben Ortsvorsteher Bernd Flamme und Ortsbeiratsmitglied Jochen Galonska haben sich noch die Stadtverordneten Oliver Klaus, Jürgen Pawelzig und Nicole Seibel sowie Richard Klaus (Geschichtsverein) für eine ehrenamtlich Mitarbeit im Viehmarkts-Komitee bereit erklärt. Unterstützt wird das ehrenamtliche Gremium durch Claus Wetekam von der Stadtverwaltung.

Die vorhandenen „Problempunkte“ wurden in ersten Gesprächsrunde ausgiebig diskutiert und Handlungsfelder herausgearbeitet. Wer an den Vorbereitungen teilnehmen möchte, ist willkommen.

Erste Früchte hat die Arbeit des Viehmarkts-Komitee beim Vergnügungspark getragen. Es wartet ein komplett erneuerter Vergnügungspark vor der Stadthalle. Dank der Vermittlung durch das Komiteemitglied Oliver Klaus konnten einige modernen Fahrgeschäfte verpflichtet werden. Aber auch für die kleinen Besucher konnte neue Kinder-Fahrgeschäft engagiert werden. Auch der Krammarkt konnte durch neue Beschicker ausgeweitet werden.

Das Programm am Viehmarkt-Freitag bereitet keinerlei Probleme hinsichtlich Besucher- und Umsatzzahlen; daher soll auch weiterhin daran festgehalten werden. An den bewährten Programmpunkten „Viehauftrieb“ und „Schlag den Rat“ soll nach Meinung der Arbeitsgruppe ebenfalls festgehalten werden. Der Viehauftrieb soll erweitert werden, beispielsweise durch eine Kaninchenschau. Außerdem wird der Ortsbeirat während des Viehauftriebes ein „Kuhlotto“ durchführen.

Am Samstagnachmittag soll zunächst eine „Jugend-Disco“ stattfinden, um so eine Überbrückung bis zum Abendprogramm zu schaffen. Dafür wird derzeit noch eine Nachwuchsband gesucht. Für das Abendprogramm soll der Schwerpunkt verstärkt auf eine „Jugendveranstaltung“ gelegt werden und mit dem Programm auch diese Zielgruppe angesprochen werden. Da sich das Konzept „Rhoden Rockt“ aus dem letzten Jahr bewährt hat, sollte dieses Projekt auch beim Viehmarkt fortgeführt werden. Dazu wurde Kontakt mit der „BARock AG“ aus Bad Arolsen aufgenommen. Aufgrund der guten Resonanz aus dem Vorjahr werden am Samstag „Die Therapeuten“ zur Therapiestunde in der Stadthalle Rhoden erscheinen. Dazu werden erstmals die Mitglieder der „BARock AG“ selbst in Rhoden auftreten.

Der Sonntag soll mit dem Festgottesdienst, der Ziehung der Viehmarktslotterie und anschließenden Frühschoppenkonzert in der Stadthalle eröffnet werden. Als zusätzlichen Programmpunkt wird am Sonntagnachmittag mit dem Auftritt des Schlagerstars „Andre Gold“ noch ein weiteres musikalisches Highlight geboten. Zudem soll eine „Kofferversteigerung“ zur Unterhaltung beitragen.

Wer Lust hat, sich aktiv im Viehmarkts-Komitee zu beteiligen, kann sich gerne mit der Stadtverwaltung oder auch den einzelnen Komitee-Mitgliedern in Verbindung setzen. Insbesondere für die Durchführung der Viehmarktslotterie wird derzeit noch nach Verstärkung gesucht.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder