Schützen spenden für Flutopfer

Bild anzeigen

(v.l.) Martin Wendt, Oberst und 2 Vorsitzender, Tobias Moers, 1. Kassierer, und Sebastian Otto, 1.Vorsitzender.

© Foto: privat

Rimbeck (wrs) - Während die Vorbereitungen des Schützenvereins Rimbeck für den Schützenball Mitte Juli fast abgeschlossen waren, so wurden durch die Medien immer neue Details über die Hochwassersituation, die sich zur Flutkatastrophe entwickelte, mitgeteilt. Äußerst betroffen über die Not der Menschen beschloss der Vorstand, sofort eine Spendenaktion an den Veranstaltungstagen ins Leben zu rufen. Dazu werden als erster Schritt die Eintrittsgelder des Schützenballs gespendet. Desweiteren wurden Plakate am Eingang des Veranstaltungsgeländes angebracht, die zur freiwilligen Spende aufriefen. Konnte am späten Samstagabend bereits die Summe von über 2.000 Euro inklusive des Eintrittsgeldes verzeichnet werden, so war am folgenden Tag die Spendenbereitschaft äußerst groß. Kassierer Tobias Moers konnte am Ende der Veranstaltung ein Endergebnis von 4.500 Euro verzeichnen. Diese Summe ist auf das Konto der Hilfsorganisation „Aktion Deutschland hilft“ überwiesen worden. Der Vorstand des Schützenvereins Rimbeck dankt allen Spendern und hofft, dass die Spendenbereitschaft im Land weiterhin hoch bleibt, um die größte Not der betroffenen Menschen zu lindern.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder