Spenden für das Albert-Schweitzer-Kinderdorf

Bild anzeigen

Ein dankbares Kinderdorf mit Hausleiterin Bettina Schwedler (vorn) Erziehungsleiterin Marion Jung (3.v.links), Kinderdorfleiter Harald Kremser und Marion Wittchen freut sich über den Besuch der Conti: Oben rechts Uwe Friedrichs, davor Jan Gobrecht. Vierte von links: Bettina Petsch.

© Foto: privat

Uslar (usm) – Es ist die Uslarer Weihnachtsgeschichte: Seit 54 Jahren machen sich traditionell drei Betriebsräte der Conti-Tech Northeim auf ins Albert-Schweitzer-Kinderdorf nach Uslar. Bei Kaffee und Kuchen wird die Delegation mit Uwe Friedrichs, Bettina Petschdort und Jan Gobrecht herzlich empfangen und im Gepäck haben sie viele erfüllte Wünsche. Ihre mitgebrachten Pakete werden nur knapp später unter heimelig geschmückten Tannenbäumen in einigen Kinderdorffamilien liegen.
Die Tradition der Conti-Betriebsräte ist beinah genauso groß, wie das Uslarer Albert-Schweitzer-Kinderdorf alt ist. Und jedes Jahr wieder sammeln sie der Belegschaft Spenden und lassen Weihnachtswünsche der Kinderdorfkinder in Erfüllung gehen.
Kurz vor Weihnachten kamen sie wieder mit einem vollgepackten PKW auf das Kinderdorfgelände gefahren. Kinderdorfkinder durften zuvor ihre Wunschzettel schreiben – und das „alle Jahre wieder“.
Aufwendig werden auf Seiten der Conti-Tech Betriebsräte daraufhin in deren Freizeit Kataloge gewälzt, das Internet durchforstet und in Spielzeuggeschäften geforscht. So werden dann am Heiligen Abend zahlreiche dankbare Kinder ihre Geschenke auspacken können – Dank der großen Spendenbereitschaft der Conti-Mitarbeiter. Im Januar 2015 wurde die Conti-Belegschaft in der Landeshauptstadt Hannover dafür mit dem Albert-Schweitzer-Preis der Kinderdörfer und Familienwerke ausgezeichnet.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder