Dekorwettbewerb

Schüler als Porzellandesigner gefragt

Bild anzeigen

Porzellanmalen im Museum Schloss Fürstenberg.

© Foto: privat

Fürstenberg (ozm) - Es wird bunt: Das Museum Schloss Fürstenberg veranstaltet zum ersten Mal einen großen Dekorwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Alle Schüler und Schülerinnen aus den Landkreisen Holzminden und Höxter können einen Teller mit einem selbst entworfenen Motiv zum Wettbewerb einreichen. Alle Wettbewerbsbeiträge werden am 7. September bei der diesjährigen Museumsnacht „Fürstenberg Nachtglanz“ ausgestellt. An diesem Abend wählt das Publikum die Sieger. Es gibt tolle Gewinne für die ersten drei Plätze und die schönsten Arbeiten werden im Museum ausgestellt.
Ein Teller bemalt werden kann bei einem Besuch – z.B. in den Sommerferien – in der Besucherwerkstatt im Museum Schloss Fürstenberg oder in einem Workshop mit der ganzen Klasse im sogenannten Weißen Klassenzimmer. Das Museum ist Partner der KulturScouts Ostwestfalen-Lippe und damit einer von 34 außerschulischen Lernorten, an denen junge Menschen auf ganz praktische Weise erfahren, was Kultur bedeutet.
„Der Dekorwettbewerb ist unser neues Highlight in unserem museumspädagogischen Programm,“ sagt Lars Trentmann, verantwortlicher Museumspädagoge im Museum Schloss Fürstenberg. „In der Manufaktur arbeiten wir viel mit internationalen Designern und Künstlern, jetzt wollen wir Kinder und Jugendliche aus der Region begeistern, sich einmal als Porzellandesigner zu versuchen.“
Die entstandenen Wettbewerbsbeiträge werden rückseitig markiert und bleiben nach dem Brennen bis zur Preisverleihung im Museum.
Teilnahmeschluss ist der 3. September 2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Für weitere Informationen und Buchungen der Workshops: Lars Trentmann, Museumspädagoge, Meinbrexener Straße 2, 37699 Fürstenberg, Tel. 05271/96677816, l.trentmann@fuerstenberg-schloss.com.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder