Die Freigärtner bleibe aktiv

Ein Sumpfbeet für die Fledermäuse

Gotha/Siebleben - In der Nacht vom 28. zum 29. August 2010 fand die 14. Europäische Fledermausnacht statt. In ganz Europa wurden dabei Veranstaltungen rund um die Fledermaus organisiert.

Bild anzeigen
Nach dem Sumpfbeet haben die jungen Natur- und Tierfreunde noch andere Projekte im Visier. © privat

Gotha/Siebleben - Auch die Freigärtner, die sich mit ihrem Verein der Förderung der umweltpädagogischen und kulturellen Arbeit des Natur-Erlebnis-Gartens verschrieben haben, haben sich Gedanken gemacht, was sie zum Schutz der Fledermäuse tun können. Nach Sichtung der verschiedensten Informationen wurde entschieden, ein Sumpfbeet anzulegen. Man braucht nur ein altes Planschbecken, ein paar Sumpfpflanzen, Steine, Wasser und 1-2 starke Helfer. Erst wird eine Grube ausgehoben, die so groß ist, wie das Planschbecken, dann kommt das Planschbecken (paar Abzugslöcher an der Seite rein), Erdaushub wieder drauf und ordentlich mit Regenwasser wässern. In dem Schlamm werden sich unsere Pflanzen sehr wohl fühlen. Was sich im ersten Moment recht unspektakulär anhört, offenbart sich als eine erstaunliche Gartenanlage für Pflanzen und Tiere. Mit dem Sumpfbeet werden Insekten in den Garten gelockt und bieten den Fledermäusen ein Festmahl. Freilebenden Tieren im eigenen Garten ein Zuhause anzubieten macht nicht nur jede Menge Spaß, sondern fördert auch das Verständnis für die Umwelt. Die kleinen Natur- und Tierfreunde haben weitere Projekte geplant. Doch dazu benötigt man noch Unterstützung. Gesucht werden dringend Gartengeräte, Schilfmatten, eine Zink – oder Plastikwanne, Plastikeimer, Blumenkästen, große und kleine Ton – Blumentöpfe, einen alten Gummistiefel, Gießkannen, (Ziegel-)Steine, Schilfrohr und eine Badewanne. In der Badewanne will man sich den Traum von einem Miniteich erfüllen. Die Konstruktion ist für Kinder relativ ungefährlich, da sie nicht rein stolpern und ertrinken können. „Wer uns mit oben genannten Dingen unterstützen möchte, ist nicht nur unseres Dankes sicher, sondern auch eines Glases 2010er Honig aus unserem Natur-Erlebnisgarten in Siebleben.Sie erreichen uns telefonisch unter 0176.20302979“, sagte Andrea Witt-Kunstmann vom „Die Freigärtner“ e.V..

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder