Kindergarten feierte Jubiläum

Bild anzeigen

.

© Foto: privat

Welda (wrs) - Grund zum Feiern gab es im Adolph-Kolping-Kindergarten in Welda, der mit einem großen Sommerfest gebührend das 25-jährige Bestehen feierte.
Unter tatkräftiger Mithilfe des Elternbeirats und des Fördervereins hatte das KiTa-Team einen tollen Tag auf die Beine gestellt, bei dem die Resonanz absolut positiv war. „Wir freuen uns, dass so viele Freunde gekommen sind, um heute mit uns zu feiern“, leiteten die Kinder Melina (6), Nala (5) und Casper (5) die Begrüßungsrede ein. Silke Floren, Leiterin der Einrichtung, machte auf die Gemeinschaft aufmerksam, die Kinder benötigen, um glücklich und kompetent aufwachsen zu können: „Das Kind braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann. Heute erleben sie positive Beispiele, denn viele Unterstützer und Beteiligte haben dazu beigetragen, dass wir heute feiern können“.

„Hier möchte man gerne nochmal Kind sein“, resümierte Bürgermeister Michael Stickeln, der der Einladung sehr gerne gefolgt sei.  Der ehemaligen Ortsvorsteher Hans Bodemann betonte, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, sich vor 25 Jahren für eine Kita im Ort einzusetzen.
Der erste Vorsitzende des seit Oktober 2018 bestehenden Fördervereins, Felix Drude-Kampczyk, machte auf die Arbeit des Vereins aufmerksam: „Derzeit ist der Kindergarten gut ausgelastet. Doch es gab Jahre, in denen der Kindergarten aufgrund zu geringer Anmeldezahlen vor der Schließung stand. Für einen attraktiven Kindergarten und dessen Fortbestand möchten wir uns einsetzen“. Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt gratulierte zum 25. Geburtstag des Kindergartens: „Wir können stolz auf unseren Kindergarten sein. Für unser Dorf ist es wichtig eine attraktive, soziale Institution zu haben, die den Familien und ihren Kindern einen Ort bietet, an denen sie sich willkommen und wohl fühlen.“

Ein vielfältiges Kuchenbuffet, gespendet von Eltern und ortsansässigen Bewohnern sowie Eis und Leckeres vom Grill lockten viele Besucher an. Der Kinderchor "Die Rotkelchen“ aus Warburg unter Leitung von Bianca Düsterhaus begeisterte das Publikum. Eine Hüpfburg und ein Spielmobil, ausgestattet mit vielfältigen Spielgeräten, luden zum Toben und Bewegen ein. Die Kolpingsfamile Welda unterstütze das Fest mit Kreativangeboten und Kinderschminken. Zum Abschluss der Feier wurden viele bunten Luftballons in den Himmel geschickt - mit Namen und Adresse versehen, wird es eine Überraschung, ob und von woher sich ein Finder melden wird.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder