Freiwilliges Soziales Jahr in den Harz-Weser-Werkstätten

Dassel (usm) - Wenn die Schulzeit endet, beginnt für junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Die Harz-Weser-Werkstätten gemeinnützige GmbH in Dassel bietet hier eine Perspektive in Form der Absolvierung eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ). Am 1. August 2018 haben bereits acht junge Männer und Frauen diesen Weg eingeschlagen und arbeiten seitdem in verschiedenen Bereichen der Werkstatt mit den dort beschäftigten Menschen mit unterschiedlichsten körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen. Sie stellen sich der Herausforderung, sich auf etwas völlig Neues einzulassen. Arbeitskollegen, Aufgaben, feste Arbeitszeiten sowie zu einem gewissen Grad die Übernahme von Verantwortung und - nicht zuletzt die Unterstützung von Menschen, die Einschränkungen haben - sind zunächst fremd, aber – so die Rückmeldung einer FSJerin zu ihrer Arbeit: „… nicht so „krass“, wie sie es sich anfangs vorgestellt hat.“ Sehr nette Kolleginnen und Kollegen erleichtern den jungen Leuten die Eingewöhnung und leiten sie bei den verschiedenen Tätigkeiten an.
Positiv wird zudem angemerkt, dass niemand pflegerische Arbeiten übernehmen muss, wenn er sich das nicht zutraut. „Jeder neue Tag in der Einrichtung ist besonders, keine Routine, sondern man bekommt immer wieder neue Eindrücke und Anforderungen“, so ein FSJ'ler. Wünsche hinsichtlich des Einsatzes finden durchaus Berücksichtigung und insgesamt –so die übereinstimmende Meinung der derzeit tätigen FSJ´ler - macht die Arbeit in der Werkstatt viel Spaß. Das kostenfreie Mittagessen und das Taschengeld in Höhe von 400 Euro sowie 30 Tage Urlaub während der einjährigen Dienstzeit werden von den jungen Männern und Frauen ebenfalls als Pluspunkte hervorgehoben, ebenso die Fahrkostenpauschale von 30 Euro monatlich.
Das Freiwillige Soziale Jahr wird vom Internationalen Bund (IB) in Göttingen über Seminarwochen begleitet, in denen theoretisches Wissen zu relevanten Themenschwerpunkten der sozialen Arbeit vermittelt wird. Wer sich für ein FSJ in den Harz-Weser-Werkstätten interessiert, sollte sich an Nina Steinbüchel wenden, Tel. 05564/970130 oder per Mail Nina.Steinbuechel@h-w-w.de. Neben den acht jungen Menschen, die in diesem Sommer bereits ein FSJ begonnen haben, hat ein junger Mann seine Dienstzeit weiter verlängert.
Im Augenblick sind noch FSJ-Stellen in der Werkstatt Dassel frei.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder