Diakonie sucht Ehrenamtliche

Begleitung von Familien und Schwangeren

Höxter (ozv) - Die „Evangelische Familien- und Schwangerenbegleitung“ (EFaS) der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. unterstützt Eltern und Kinder in Zeiten von großen Belastungen oder Krisen.

Bild anzeigen

Engagieren sich für Familien und Kinder: Die ehrenamtlich Mitarbeitenden Ursula Fröhlingsdorf (v. l.), Bernd Willhöft und Ursula Willhöft. Begleitet werden sie von Diakonie-Mitarbeiterin Agnes Pryczko (2. v. l.).

© Foto: Diakonie Höxter

Familienleben ist etwas Wunderbares, aber es kann Situationen geben, in denen Mütter und Väter an die Grenzen ihrer Kräfte geraten: durchwachte Nächte mit einem Säugling, Probleme in der Schule, ein krankes Kind oder eine Trennung.
In solchen Situationen helfen ehrenamtliche Familienbegleiterinnen und Familienbegleiter der Diakonie. Sie bieten den Familien praktische Hilfen, neue Ideen für den Familienalltag und die Freizeitgestaltung mit Kindern oder einfach Zeit für ein Gespräch an. Ziel ist es, Müttern und Vätern Kraft und neue Impulse zu geben, damit aus einer schwierigen Situation keine Überforderung entsteht. Die Hilfen sind zeitlich begrenzt. Das Projekt EFaS kooperiert mit Familienzentren und dem Jugendamt des Kreises Höxter.
Für dieses spannende Ehrenamt sucht die Diakonie Menschen, die Lust auf Familienalltag haben und gerne mit Kindern arbeiten. Zu den Aufgaben gehört zum Beispiel, Ansprechperson für Eltern und Kinder zu sein, sinnvolle Freizeitangebote mit den Kindern (auch gemeinsam mit den Eltern) zu unternehmen, bei Arzt- und Behördengängen zu begleiten sowie über Angebote für Familien oder Alleinerziehende vor Ort zu informieren. Koordiniert und begleitet wird die Arbeit der Ehrenamtlichen durch eine Fachkraft der Diakonie. Einmal im Monat findet eine gemeinsame Teamsitzung mit der hauptamtlichen Diakonie-Mitarbeiterin statt. Fortbildungen für Ehrenamtliche werden regelmäßig von Diakonie und Evangelischem Kirchenkreis Paderborn angeboten. EFaS-Ehrenamtliche können außerdem an Fortbildungen im Rahmen von „Frühen Hilfen“ in Höxter teilnehmen.
„Selbstverständlich übernehmen die Ehrenamtlichen keine Hilfe im Haushalt und keine erzieherische Verantwortung. Es findet auch keine Betreuung über einen längeren Zeitraum statt“, betont Diakonie-Mitarbeiterin Agnes Pryczko. Wer Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit in der „Evangelischen Familien- und Schwangerenbegleitung“ hat, kann sich zum Kennenlernen bei ihr melden.
Kontakt: Agnes Pryczko, Tel. 05271 / 921983, Mail: pryczko@diakonie-pbhx.de

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder