Musikschule Höxter e.V.

Freude über neuen Flügel

Bild anzeigen

Musikschulleiter Martin Leins (sitzend) präsentiert gemeinsam mit (im Uhrzeigersinn) Stefan Vogt (Filialleiter Volksbank Höxter), Maria Franke (Vorsitzende der Musikschule) und Julia Siebeck (Beirat der Musikschule) den neuen Bösendorfer Flügel.

© Foto: Musikschule Höxter

Höxter (ozm) - Nachdem die Musikschule Höxter e.V. in den vergangenen drei Monaten unermüdlich die Werbetrommel für ihre Kampagne zur Anschaffung eines neuen Flügels gerührt hatte, konnte diese Aktion nun erfolgreich beendet werden. Die 13-jährige Klavierschülerin und „Jugend musiziert“-Preisträgerin Salome Esau war das Gesicht der Crowdfunding-Aktion. Sie war nun auch die Erste, die den neuen Flügel in der Aula der Volkshochschule spielen durfte und gab eine eindrucksvolle Kostprobe der Klangvielfalt des neuen Instrumentes.
26.000 Euro zur Finanzierung eines sehr gut erhaltenen, gebrauchten Bösendorfer-Flügels – es war ein ambitioniertes Vorhaben, welches sich die Verantwortlichen der Musikschule Höxter zu Beginn des Jahres vorgenommen hatten. Vorangetrieben wurde die Aktion vom Musikschulbeirat, der seit dem Oktober 2017 besteht und die Musikschulleitung sowie den Vorstand berät und unterstützt. Stellvertretend für den Beirat erläuterte Julia Siebeck das Finanzierungsmodell, welches auf mehreren Säulen basierte. Neben dem Verkauf des alten Flügels und dem Sammeln von Spenden, wurde eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen und getreu dem Motto „Was einer nicht schafft, das vermögen viele“ auf die Unterstützung der gesamten Bevölkerung gesetzt. Mit Erfolg: Das Ziel der anvisierten 6.000 Euro wurde weit übertroffen. Stefan Vogt, Leiter der Volksbank-Filiale in Höxter, nutzte die Gelegenheit und übergab die gute Nachricht, dass insgesamt 8810.- € über die Crowdfunding-Plattform www.netzwerkheimat-owl.de für die Anschaffung des neuen Flügels zusammengekommen sind. Zusätzlich zu den 1.000 Euro Unterstützung, die seitens der Volksbank darin schon enthalten sind, gab die Volksbank Höxter noch weitere 1.000 Euro dazu. Für einen runden Abschluss sorgte Christian Krog, der als letzter Unterstützer noch einmal 300 Euro als Erlös aus einer Sonnenbrillen-Verkaufsaktion der Firma Optik Krog zu Gunsten des Flügels in den Crowdfunding-Topf gab. Im Februar war er einer der ersten Unterstützer – so schloß sich der Kreis.
„Mit der Anschaffung des gut erhaltenen Bösendorfer-Flügels haben die MusikschülerInnen nun die Möglichkeit, an einem hochwertigen und klangvollen Instrument zu musizieren, Konzerte durchzuführen und an Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ teilzunehmen“, zeigte sich Musikschulleiter Martin Leins sichtlich erfreut. Der Erwerb eines neuen Flügels stand schon lange im Raum – nun konnte dieses Vorhaben als Projekt des Musikschul-Beirates endlich realisiert werden. Maria Franke, Vorsitzende des Vorstandes der Musikschule Höxter e.V.: „Wir sind stolz darauf, auch weiterhin einen wichtigen Anteil des kulturellen Bildungsangebotes der Stadt Höxter zu leisten. Mit Hilfe des neuen Flügels können wir die Ausbildung und Professionalisierung und jungen Pianistinnen und Pianisten in der Region langfristig fördern. In Namen der gesamten Musikschulfamilie danke ich allen, die unser Projekt so großzügig unterstützt haben. Wir haben gemeinsam Großes erreicht.“
Als Dankeschön sollen alle Unterstützer zu einem Konzert Ende des Jahres eingeladen werden. Angesichts der aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie steht ein Termin zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder