Jugend- und Kindertrauergruppe in Höxter

JuKit+ zieht positives Fazit

Höxter (ozv) - Seit November 2019 gibt es mit JuKiT+ ein neues Unterstützungsangebot für trauernde Kinder (ab 6 Jahre) , Jugendliche (ab ca. 12 Jahre) sowie deren Bezugspersonen.

Bild anzeigen

Das Team JuKiT.

© Foto: Amb. Hospiz- u. Palliativ-Beratungsdienst

Die insgesamt 10 Treffen sind nun abgeschlossen und die Initiatoren haben zusammen mit den 10 Teilnehmern ein positives Fazit gezogen.
Die Treffen waren von verschiedenen Themen und Fragestellungen geleitet. Zum Beispiel ging es um verschiedene Gefühle im Zusammenhang mit dem erlittenen Verlust oder die Fra-ge "Wo sind die Verstorbenen jetzt?", welche jede Gruppe für sich bearbeitet hat.
Durch die getrennte Bearbeitung der Themen konnte auf jede Altersgruppe angemessen ein-gegangen werden. Die Teilnehmer konnten Fragen stellen, die sie im Beisein der Familie nicht immer stellen können oder wollen, da jeder in seiner Familie Rücksicht auf das Befinden der anderen nimmt.
An einem Workshop-Tag im Werkhaus in Bellersen, haben alle Teilnehmer zusammen an dem Thema "Was tröstet mich" gearbeitet. An diesem Tag wurde zusammen gemalt, gestaltet, gekocht und gespielt. Die Familien hatten die Gelegenheit, sich mal gemeinsam und auch je-der für sich, mit seinen Gefühlen und Erfahrungen zu befassen. Durch die kreativen Angebote konnten Gespräche entstehen, die den Teilnehmern nachhaltig geholfen haben. Sei es durch die Entlastung, durch das Gespräch selber oder aber durch neue Impulse für das tägliche Leben, welches die kreativen Prozesse in Gang gesetzt haben. Begleiter und Teilnehmer ha-ben diesen Tag als sehr wertvoll empfunden und das Team wird diese Form der Begegnung fest in den Ablauf einplanen.
Das Angebot von JuKiT+ lädt ein zum Erzählen über Emotionen wie Trauer, Wut, Verzweif-lung, Schmerz, Vermissen, Angst, neuen Mut und Freude. Hier treffen sie andere Betroffene mit ähnlichen Erfahrungen. Der Tod eines Familienmitglieds verändert die gesamte Lebenssi-tuation der Familie. Bezugspersonen fühlen sich im Umgang mit trauernden Kindern und Ju-gendlichen häufig unsicher, denn auch sie sind Trauernde.
Ab August 2020 wird JuKiT+ wieder mit neuen Terminen starten. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Wie in der Vergangenheit, werden die Treffen im evangelischen Ge-meindehaus in der Brüderstraße 9, in Höxter stattfinden.
Für Anmeldungen oder Informationen können Sie sich an die Koordinatorinnen des Ambulan-ten Hospiz- und Palliativ- Beratungsdienstes im Kreis Höxter wenden: Silvia Drüke und Silke Antemann , Tel.: 05272/6071730

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder