Musiker spenden für guten Zweck

Bild anzeigen

Sven Schafer (Dirigent Blaskapelle) und Andre Roland (1. Vorsitzender Tambourcorps) übergeben die Spende.

© Foto: privat

Lüchtringen (ozm) - Viel Applaus gab es für die Musikerinnen und Musiker des Tambourcorps „Viktoria“ Albaxen und der Blaskapelle Lüchtringen 1958 e.V. beim gemeinschaftlichen Kirchenkonzert in der voll besetzten St. Johannes Baptist Kirche in Lüchtringen. Der Erlös des Konzertes geht an die „Aktion Lichtblicke e.V.“.
Beide Vereine haben bereits gemeinsame Konzerte gespielt. Erstmalig traten Sie aber in der Vorweihnachtszeit gemeinsam in einer Kirche auf. Neben Advents- und Weihnachtsliedern präsentierten die Vereine auch getragene Musikstücke. Gespielt wurde im Wechsel und einige Musiker bereicherten das Konzert durch weihnachtliche Kurzgeschichten. „Die Mischung aus Spielmannsmusik, Blasmusik und Kurzgeschichten kam beim Publikum sehr gut an“, freut sich der Lüchtringer Dirigent Sven Schafer. Am Ende wurden Zugaben gefordert und auch gespielt.
Sven Schafer hat das Publikum auch noch einmal animiert, am Ende des Konzertes die Spendenkörbe lieber „rascheln“ als „klingeln“ zu lassen. Für die Musikerinnen und Musiker war es selbstverständlich, dass dieses Konzert für einen guten Zweck sein soll. Die Vereine haben alle Ausgaben selbst getragen und den Reinerlös an Spenden noch aufgerundet.
Andre Roland, 1. Vorsitzender vom Tambourcorps, verkündet den stolzen Erlös in Höhe von 1.250 EUR. Die Summe wird an die NRW weite „Aktion Lichtblicke e.V.“ gespendet, die u.a. von der Caritas, der Diakonie und Radio Hochstift ins Leben gerufen wurde. „Hiermit unterstützen wir in Not geratene Menschen, die unbürokratisch Hilfe bekommen“ sagt Sven Schafer. Er berichtet beispielsweise von einer Familie, die nach einem Hausbrand mittellos war. Durch die Aktion Lichtblicke e.V. konnten den Kindern wieder Instrumente gekauft werden und diese somit weiter Ihrem Hobby der Musik nachgehen. Die Musikerinnen und Musiker sagen noch einmal Danke für den Applaus und die Spendenbereitschaft der Gäste.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder