Johanniter Lippe-Höxter

Rettungshundestaffel trainiert wieder

Blomberg/Höxter (ozv) - Nach fast drei Monaten Corona-Pause darf die Rettungshundestaffel der Johanniter Lippe-Höxter unter Leitung von Jutta Sprenger unter speziellen Auflagen zu Sicherheitsabstand und Hygiene wieder trainieren.

Bild anzeigen

Rettungshund „Qayo“ hat den „Verletzten“ erfolgreich aufgespürt und zeigt dies durch lautes, anhaltendes Bellen an.

© Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe

Die Vorfreude war groß, daher startete das Training zur Einstimmung direkt mit zwei Tagen Flächentraining am Stück, an denen sich Hund und Halter bei der „Vermisstensuche“ so richtig austoben konnten.
Und es gab noch einen weiteren Grund zur Freude: Ab sofort können sich die Profi-Spürnasen über motivierte Verstärkung freuen. Neu im Team sind Jutta Sprengers Tochter Antonia Sprenger und Rosi Winkler mit ihrem Malinois-Rüden Qayo. „Schön, dass ihr dabei seid und willkommen bei den Johannitern Lippe-Höxter“, begrüßt die Rettungshundestaffel ihre neuen Mitglieder und blickt dem nächsten Training schon mit Spannung entgegen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder