Gemeinsamer Weg zur Klimaneutralität

Rotarier pflanzen Bäume

Holzminden (ozv) - Ausgerüstet mit Spaten, Schippen und Gartenscheren haben die beiden Rotaryclubs aus Höxter und Holzminden dem Klimawandel den Kampf angesagt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Samstagvormittag, 23 Rotarier der beiden Clubs aus Höxter und Holzminden im Naschgarten in Holzminden, um weitere Obstbäume zu pflanzen.

Bild anzeigen

(v.l.) Incoming Präsident RC Höxter Dr. Ghafar Rahim, Heike Edeler, Dr. Martin Buerschaper, Günter Hachenberg, Karl-Heinz Lammert, Ursula Sorges, Präsident des RC Holzminden Dr. Georg Thönnissen, Karin Wittrock, Rose Herr, Dr. Eckhard Sorges, Prof. Dr. Roland Herr, Joachim Tölle, Dr. Lutz Gierse, Birte Korte, Monika Frieden, Dr. Burkhard Beinlich, Dr. Helmut Frieden, Friedrich Blase, Christiane Hartmann, Heiko Hartmann, Dietrich von Hirschheydt, Dr. Olaf Franz Peterschröder.

© Foto: Rotary Club Höxter

Diese Pflanzaktion ist einerseits ein weiteres Zeichen auf dem gemeinsamen Weg hin zur Klimaneutralität und gleichzeitig ein klares Bekenntnis zur gesunden Ernährung der Kinder und Jugendlichen, die sich regelmäßig im Naschgarten aufhalten.
Der Naschgarten in Holzminden ist seit 2006 bekannt dafür, dass er Kindern und Jugendlichen die uneingeschränkte Möglichkeit der gesunden Ernährung und Bewegung mit Unterstützung der lokalen Kindergärten und Grundschulen sowie einem erfahrenen Landschafts- und Sozialpädagogen bietet.
Im Frühjahr 2018 wurden bereits 37 Stileichen entlang des Weserradweges zwischen Albaxen und Lüchtringen auf Höhe des Hauses Nachtigall als erstes Zeichen gegen den Klimawandel gepflanzt. Jedes Jahr wird dort eine weitere Stileiche als Zeichen einer nachhaltigen, zukunftsorientierten Initiative gepflanzt.
Zusätzlich wurden 5 Obstbäume im Naschgarten als gemeinsame Initiative der beiden Rotarylcubs aus Höxter und Holzminden gepflanzt.
Unter fachkundiger Anleitung von Friedrich Blase machten sich die 23 Rotarier bei strahlendem Sonnenschein mit Spaten und Schippen ans Werk um die Obstbäume so zu pflanzen, dass die Kinder und Jugendliche im Naschgarten spätestens in 5 Jahren ertragreich Äpfel, Mirabellen und Pflaumen ernten können. Weitere Aktionen mit Unterstützung der beiden Rotaryclubs im Naschgarten sind bereits in Planung.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder