SPD trauert um Albert Huppertz

Bild anzeigen

Albert Huppertz.

© Foto: privat

Höxter (ozm) - Im Alter von 81 Jahren ist der ehemalige stellvertretende Landrat Albert Huppertz verstorben. Der Höxteraner hat in seinem Leben an vielen Stellen seine Spuren hinterlassen. Er war ein Mensch der Stadtgesellschaft in Höxter, aktiv in vielen Bereichen. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für die Kommunalpolitik. So war er 16 Jahre im Stadtrat und25 Jahre im Kreistag. Von 2009 bis 20014 war er zudem stellvertretender Landrat. Sein besonderes Interesse galt der Entwicklung der Altstadt, an der er viele Jahre intensiv arbeitete. Daneben hing sein Herz auch an der Entwicklung von Corvey. Viele Jahre war er ein Aktivposten im Kulturkreis Corvey. Albert Huppertz war ein wichtiger Mann in der Zivilgesellschaft der Stadt und Mitglied mehrerer Vereine. Er war nie abgehoben, suchte immer das Gespräch mit den Menschen und hat mit seiner praktischen Art häufig zur Entschärfung von Konflikten beigetragen. Die SPD im Kreis und in der Stadt Höxter trauert um einen Menschen, der über fünf Jahrzehnte für soziale Gerechtigkeit und mehr Teilhabe in der SPD gearbeitet und gestritten hat. Der Verstorbene hinterlässt eine Tochter und drei Enkelkinder. Ihnen gilt unsere besondere Anteilnahme. Die SPD verliert mit ihm einen Großen der Kommunalpolitik. Die SPD wird das Andendenken an Albert Huppertz in Ehren bewahren.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder